Stadtrat: Grundsatzbeschluß zur Sanierung des Sportforums

23.10.2014, 19:45 Uhr | 603 Aufrufe
Vor gut zwei Jahren beherrschte das Thema "Stadion-Neubau" die lokalen Schlagzeilen in der Stadt Chemnitz. Nicht wenige, und teils richtig laute Stimmen erhoben sich, dass die Stadt doch lieber das große Sportforum in Reichenhain mit dem Geld und sich drehenden Kränen beglücken sollte. Zum Segen der Fans wurde sich aber für den alten Standort an der Gellertstrasse entschieden. Gut so! Umso mehr verwundert, dass ein am 15.10.14 gefasster Beschluss des Chemnitzer Stadtrates kaum mediale Beachtung fand. Denn die Stadträte stimmten am vorigen Mittwoch einem Grundsatzbeschluß zu, dass Hauptstadion im Sportforum für 5,25 Mio € sanieren zu wollen.

Der alte Befehlsturm soll abgerissen werdenIm gefassten Beschluss heißt es: Sanierung des Hauptstadions - Abbruch/Rückbau Turmgebäude, Sanierung Haupttribüne, Sanierung Traversen für ca. 3000 Besucher, Flächen für mobile Tribünen, Abbruch der übrigen Traversen, Freilegung der Arkaden, Novellierung des oberen Rings der Traversen, Instandsetzung Flutlicht- und Beschallungsanlage, Einordnung funktionaler Räumlichkeiten (Wettkampfbüro, Sanitärräume, Lagerräume etc.) 45 Stadträte stimmten mit "Ja", fünf Stadträte enthielten sich der Stimme. Der endgültige Baubeschluss soll im Oktober 2015 kommen, der Baubeginn noch 2015 erfolgen. Die Stadt erhofft sich Fördermittel für den Umbau in Höhe von 60%. Die Fertigstellung der zurückgebauten Anlage ist für Ende 2017 vorgesehen.

Wegen des fortschreitenden Verfalls mussten in den letzten Jahren ca. 90% der Traversen gesperrt werden - nur die Tribüne war noch für Zuschauer nutzbar. In diesem Jahr wurde sogar der alte Befehlsturm wegen Pilzbefall und Bauschäden mit einem Netz umhüllt, damit kein bröckelndes Mauerwerk nach unten fällt. Wegen des markanten Turmgebäudes hatte es im Stadtrat vor dem Sanierungs-Beschluss einen Änderungsvorschlag gegeben. Die Fraktion Pro Chemnitz schlug eine "Sanierung des Hauptstadions einschließlich des Turmgebäudes" vor, kam damit aber nicht durch. Somit sind die Tage des alten Befehlsturms gezählt. Neben dem Hauptstadion soll im Sportforum auch die Radrennbahn und die Leichtathletik-Halle saniert werden.

Für den Chemnitzer FC könnte durch die beschlossene Sanierung des Sportforums der Baustellen-Marathon nahtlos weitergehen. Wenn gegen Ende 2015 an der Gellertstrasse der letzte Bagger abzieht, geht es in Reichenhain mit der Baggerei gerade richtig los. Der Club nutzt bekanntlicherweise die alte Haupttribüne als Geschäftsstelle, Mannschaftsraum, Duschtrakt und Pressetreff. Und auf dem Rasenplatz hinter dem Befehlsturm findet das tägliche Training statt. Sollte der Stadtratsbeschluss termingerecht umgesetzt werden, würde der CFC von Januar 2014 (Spatenstich Fiwi) bis Ende 2017 "auf der Baustelle" leben.

Abteilung "Wissen-am-Rande": Der Sportbetrieb auf dem Gelände in Reichenhain begann 1921 auf einer provisorischen Spielfläche. Erst 1926 wurden die ersten Sportanlagen (Fußball & Tennis) errichtet und der Komplex als "Kampfbahn an der Reichenhainer Straße" eingeweiht. Ab 1933 wurde das nun "Südkampfbahn" genannte Gelände weiter ausgebaut, 1938 erfolgte die Einweihung und Umbenennung in "Großkampfbahn". Am 18. September 1938 fand das Eröffnungsländerspiel zwischen dem Deutschen Reich und Polen (4:1) vor 60.000 (!) Zuschauern statt. Insgesamt wurden in Reichenhain 11 Länderspiele angepfiffen (2x Deutsches Reich, 9x DDR). Der FC Karl-Marx-Stadt trug alle seine EC-Heimspiele (1967, 1989, 1990) in diesem Stadion aus. Von 1991 bis 1996 nutzte der Chemnitzer FC das Areal für alle Heimspiele in der 2. Bundesliga.

Weitere News

31.10.2014, 09:18 Uhr

30.10.2014, 14:00 Uhr

24.10.2014, 21:49 Uhr

23.10.2014, 19:45 Uhr
Stadtrat: Grundsatzbeschluß zur Sanierung des Sportforums

23.10.2014, 11:13 Uhr

21.10.2014, 21:29 Uhr

21.10.2014, 15:07 Uhr