Sachsenpokalfinale soll in Chemnitz stattfinden

01.04.2016, 07:00 Uhr | 1261 Aufrufe
Probelauf der Lichtinstallation für ein mögliches Sachsenpokalfinale in ChemnitzDas Sachsenpokalfinale findet aller Voraussicht nach in Chemnitz statt. Das ergab die gestrige Sicherheitskonferenz an der Teilnehmer der beiden Finalisten Erzgebirge Aue und FSV Zwickau, Verbandsvertreter und die Polizei teilnahmen. Zwickau hat als Regionalliga-Vertreter im Finale eigentlich Heimrecht, doch das Zwickauer Sojus-Stadion wird als Austragungsort von der Polizei abgelehnt. "Immer wieder hätte es in der Vergangenheit zwischen beiden Fanlagern gewaltsame Auseinandersetzungen gegeben, so dass man die Sicherheit im Zwickauer Provisorium nicht gewährleisten könne" so das Statement der Ordnungshüter. Auch über das Erzgebirgsstadion in Aue wurde als Finalort diskutiert, dies scheiterte doch an den Zwickauer Verantwortlichen, die diesen Gedanken "aus Prinzip" ablehnten.

Im gleichen Termin wurde als Konsequenz bereits über eine mögliche Aufteilung der Fischerwiese beraten. Auch hier stand der Sicherheitsaspekt im Vordergrund. Da man mit einem höheren Zuschaueraufkommen aus dem Gebirge rechnet, wurde die Stehplatztribüne (Block 6, "Südkurve") den FCE-Fans zugeteilt. Auch die Gegengerade (Blöcke 1 - 5) stehen den Lila-Weissen im Pokalfinale zur Verfügung. Den FSV-Fans wurde hingegen der eigentliche Gästebereich (Blöcke 19 und 20) sowie der angrenzende Sitzplatzblock (17+18) zugewiesen. Sollte die Nachfrage das aktuelle Fassungsvermögen des Stadions an der Gellertstraße (12.500 Zuschauer) übersteigen, soll zusätzlich über die Öffnung der neuen Haupttribüne beraten werden. Hier müssen allerdings noch sicherheitstechnische Fragen final geklärt werden.

Im Chemnitzer Rathaus freut man sich schon auf das mögliche Sachsenpokalfinale. "Chemnitz wird einen würdigen Rahmen für das Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine schaffen" liess die Stadt per Pressemitteilung verlauten.

Auch optisch will man einen passenden Rahmen für das Finale schaffen. In Planung ist, die bereits gegen Cottbus genutzte Lichtinstallation auch im Pokalfinale zum Einsatz zu bringen. So soll das Stadion in den Farben der beiden Finalgegner erstrahlen. Ist allein dieser Gedanke schon grenzwertig zu sehen dürfte eine andere Idee aus Auer Kreisen noch für mehr Brisanz sorgen. Diese möchten gern für dieses Spiel auf der Rückseite der Südkurve ein großes Transparent des Auer Torwartidols Jörg Weißflog an Stelle von Jürgen Bähringer zu hängen. Da "Flocke" sowohl für Chemnitz als auch für Aue gespielt hat, würde man so auch den Gastgeber des Finales würdigen, geht man in der Auer Geschäftsstelle auf Kuschelkurs mit dem Erzrivalen. Es darf bezweifelt werden, dass diese Idee bei den Himmelblauen auf Gegenliebe stoßen wird.

Nachtrag (2.4.16): Bedauerlicherweise musste die Fanpage-Redaktion auch in diesem Jahr ihrem Reporter Erster A. Pril ein SV (Schreibverbot) für 364 Tage aussprechen! Die obige News beruht auf keinerlei Fakten!

Weitere News

04.04.2016, 23:30 Uhr
Achtung! Keine VVK-Tickets mehr für Halle - nur noch Tageskasse!

04.04.2016, 17:33 Uhr
Es ist zum Ko... : Erneuter Kreuzbandriss bei Tom Scheffel!

01.04.2016, 20:49 Uhr
Vorverkauf für's Derby startet am Samstag, den 9. April

01.04.2016, 07:00 Uhr
Sachsenpokalfinale soll in Chemnitz stattfinden

31.03.2016, 15:29 Uhr
CFC-Wappen an der Haupttribüne montiert

31.03.2016, 08:51 Uhr
Rabatt-Aktion reloaded: Halle-Ticket bringt Bonus gegen Werder II

25.03.2016, 10:45 Uhr
Die "Schlacht im Schacht" findet sonntags statt