Stadioneröffnung in Mittweida: SV Germania - CFC 0:4 (0:2)

06.09.2016, 21:14 Uhr | 961 Aufrufe
Stadionweihe MittweidaAm heutigen Abend wurde das Mittweidaer Stadion am Schwanenteich nach fast vierjähriger Umbauzeit mit der Partie des SV Germania (Landesklasse Mitte) gegen den Chemnitzer FC eingeweiht. Am Wochenende hatte es schon einen Tag der offenen Tür gegeben, wo die für 3,8 Mio Euro umgebaute Sportanlage besichtigt werden konnte. Auf der neuen Tribüne finden 210 Zuschauer Platz, und die neue Laufbahn um die Rasenfläche erstrahlt in schönsten Himmelblau. Die Idee, die Köhler-Elf als Eröffnungspartner einzuladen, passte daher perfekt. Olaf Kadner vertrat den verhinderten Mittweidaer Stadionsprecher, hatte aber zu Beginn mit fehlender Lautstärke auf den Boxen zu kämpfen. Kevin Kunz und Kevin Conrad wurden in ziviler Kleidung unter den Zuschauern gesichtet.

Sven Köhler schickte in der ersten Halbzeit seine zweite Garnitur - verstärkt mit Endres, Reinhardt und Türpitz - auf den Rasen. Für den ersten Aufreger sorgte aber der forsche Gastgeber - schon in der 1. Minute musste die CFC-Abwehr nach einem Freistoß einen Schussversuch blocken. Türpitz brachte in der 14. Minute (Abstauber) den Drittligisten zwar in Front, aber der Gastgeber kämpfte und ackerte. Beifall gab es für einen Fallrückzieher, der knapp am CFC-Tor vorbeihuschte. Applaus gab es auch für den Mittweidaer Keeper, als er einen Kopfball von Rodriguez stark parierte (19.). Ein wirklicher Hingucker war die Partie aber nicht. Oft schob sich der Favorit den Ball rund um die Germania-Abwehr zu, ohne eine Lücke zu sichten oder den Riegel per gefälliger Einzelaktion aufzulösen. Ebenso waren Schussversuche aus der zweiten Reihe absolute Mangelware. Danneberg fasste sich quasi mit dem Pausenpfiff ein Herz, stiefelte durch die Mittweidaer Abwehr und drosch den Ball humorlos zum 2:0 in die Maschen.

Beflügelt von diesem Erfolg wagte Danneberg gleich nach dem Pausentee noch einen Versuch aus gut 25 Metern - der Schuss zischte dem Torhüter der Gastgeber zwischen den Beinen hindurch und es stand 3:0. In der Pause hatte Köhler bereits Tittel und Koch eingewechselt, aber in der 60. Minute sollte ein himmelblauer Massenwechsel erfolgen. Nun durften Fink, Frahn, Cincotta, Mast & Co ihre Künste zeigen. Da zu diesem Zeitpunkt die Sonne schon den Horizont verlassen hatte und das neue Mittweidaer Stadion leider nur eine äußerst funzelige Beleuchtung erhalten hat, musste man schon genau hinschauen, wer da gerade am Ball war und die Chancen versemmelte. Allein für den FuBaGo AF9 standen am Ende vier Striche im Notizblock. Dem engagierten Cincotta war es letztlich vorbehalten, zum Endstand von 0:4 zu vollenden. Unterm Strich blieb es aber eine Partie mit hohem Freundschaftsspiel-Charakter, welche kaum Rückschlüsse auf den Liga-Alltag und etwaige Personalien zulässt.

Statistik zum Spiel:
SV Germania Mittweida - Chemnitzer FC 0:4 (0:2)

CFC-Aufstellung: Kleinheider (46. Tittel) - Breitfelder (46. Koch), Mbende, Endres (60. Grote), Stenzel (60. Bittroff) - Danneberg (60. Dem), Reinhardt (60. Jopek) - Rodriguez (60. Cincotta), Türpitz (60. Fink), Baumgart (60. Mast) - Hansch (60. Frahn)

Torfolge: 0:1 Türpitz (14.), 0:2 Danneberg (45.), 0:3 Danneberg (49.), 0:4 Cincotta (76.)
Schiedsrichter: Lars Albert
Zuschauer: 1806 im Stadion am Schwanenteich (Rasenplatz) in Mittweida

Weitere News

15.09.2016, 10:30 Uhr
Der Fanszene e.V. sucht Räumlichkeiten!

08.09.2016, 10:47 Uhr
Nächster CFC-Stammtisch am kommenden Dienstag

07.09.2016, 15:03 Uhr
DFB veröffentlicht Ansetzungen der Spieltage 10 bis 16

06.09.2016, 21:14 Uhr
Stadioneröffnung in Mittweida: SV Germania - CFC 0:4 (0:2)

05.09.2016, 16:14 Uhr
SaPo-Achtelfinale: CFC muss zum ESV Lok Zwickau

02.09.2016, 15:02 Uhr
DFB-Frauen-Nationalmannschaft spielt in Chemnitz!

01.09.2016, 10:45 Uhr
Meistersaison: Schlacht im Schacht & Heimsieg gegen Stendal!