Amtsgericht bestellt Klaus Siemon als Insolvenzverwalter

12.04.2018, 12:20 Uhr | 759 Aufrufe
CFC-Geschäftsstelle im SportforumNach dem Insolvenzantrag des CFC hat das Amtsgericht den Rechtsanwalt Klaus Siemon zum Insolvenzverwalter bestellt. Der Jurist war zugleich Wunschkandidat des Vereins. Der Düsseldorfer, der ein Büro in der Chemnitzer Innenstadt hat, wurde schon am Mittwoch auf der Geschäfsstelle an der Reichenhainer Straße gesichtet. Dort wird er die Vermögensverhältnisse des Clubs überprüfen und die Insolvenzmasse sichern. Sechs Wochen hat Siemon Zeit, darüber zu entscheiden, ob die Insolvenzgründe der Überschuldung und drohenden Zahlungsunfähigkeit vorliegen - dann wird das Insolvenzverfahren eröffnet. Wie Siemon der "Freien Presse" mitteilte, laute sein Ziel, den Verein zu sanieren und zu erhalten. Aber erst nach der Sichtung aller Unterlagen könne er nähere Angaben zu den Möglichkeiten der Rettung des Vereins machen.

Klaus Siemon hatte bereits den FSV Zwickau im Jahr 1999 und den VFC Plauen anno 2014 bei ihren Insolvenzen begleitet. Bei der Tätigkeit für die Vogtländer gelang Siemon ein großer Coup gegen den DFB. Er klagte gegen die damals bestehende Regelung des Zwangsabstiegs eines Vereins bei Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Infolgedessen änderte der DFB seine Spielordnung dahingehend ab, dass bei Insolvenz dem betroffenen Verein neun Punkte abgezogen werden, aber kein Zwangsabstieg mehr erfolgt.

Weitere News

17.04.2018, 14:58 Uhr
Devann Yao gastiert zum Probetraining

14.04.2018, 10:39 Uhr
"Nur gemeinsam geht's" - Vereinschef Andreas Georgi im Fanpage-Interview

12.04.2018, 16:44 Uhr
Alle gegen Meppen! Vorstand wendet sich an die Fans.

12.04.2018, 12:20 Uhr
Amtsgericht bestellt Klaus Siemon als Insolvenzverwalter

11.04.2018, 15:08 Uhr
CFC lädt Fanclub-Vertreter zum informellen Treff ein

10.04.2018, 12:14 Uhr
CFC stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens!

09.04.2018, 13:29 Uhr
250. CFC-Stammtisch mit mit ehemaligen Club-Spielern