CFC fordert Stellungnahmen zum Spiel beim 1. FCM an

07.05.2018, 22:55 Uhr | 1340 Aufrufe
Der Chemnitzer FC hat auf die Geschehnisse am Samstag vor dem Gästeblock an der Magdeburger MDCC-Arena reagiert und wird infolgedessen eine Stellungnahme "von allen beteiligten Parteien und Personen" anfordern. Zugleich weist der Club darauf hin, dass "Anfeindungen, Übergriffe und Bedrohungen gegenüber handelnden Vereinsvertretern auf das Schärfste zu verurteilen" sind.

CFC überprüft die Vorkommnisse im Gästebereich zum Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg

Im Rahmen des Auswärtsspiels unseres Chemnitzer FC beim 1. FC Magdeburg kam es im Gästebereich zu einem Einlassverbot für einen Großteil der Anhänger unserer Himmelblauen.

Aufgrund dieser Vorkommnisse wird der Verein von allen beteiligten Parteien und Personen Stellungnahmen anfordern. Diese werden im Nachgang aufgearbeitet.

Desweiteren möchte der Chemnitzer FC darauf hinweisen, dass öffentliche und sachliche Kritik grundlegend gehört und immer nachverfolgt wird, aber persönliche Anfeindungen, handgreifliche Übergriffe und Bedrohungen gegenüber handelnden Vereinsvertretern auf das Schärfste zu verurteilen und absolut nicht tolerierbar sind.

Quelle: CFC-Homepage

Weitere News

09.05.2018, 14:55 Uhr
Thomas Sobotzik stellt sich vor - Steffen Ziffert erklärt sich

08.05.2018, 22:45 Uhr
Auslosung zum CFC-Fanturnier 2018

08.05.2018, 09:20 Uhr
Erneutes Stühlerücken: Steffen Ziffert sagt Tschüss!

07.05.2018, 22:55 Uhr
CFC fordert Stellungnahmen zum Spiel beim 1. FCM an

06.05.2018, 23:45 Uhr
Statement der Ultras Chemnitz '99 zur Auswärtsfahrt nach Magdeburg

06.05.2018, 18:55 Uhr
CFC-Stammtisch mit Wunsch-Spielern und Thomas Sobotzik

03.05.2018, 15:58 Uhr
Neuer Sport-Manager: Thomas Sobotzik ersetzt Steffen Ziffert