Einladung zum Fanclubtreffen am nächsten Mittwoch (18.07.)

13.07.2018, 11:45 Uhr | 871 Aufrufe
Für den nächsten Mittwoch, den 18. Juli, lädt der CFC seine Fanclubs und Fangruppierungen zu einem Treffen ins Stadion an der Gellertstraße ein. Die Einladung erfolgt im Auftrag des CFC-Vorstandes und in Abstimmung mit Insolvenzverwalter Klaus Siemon. Pro Fanclub bzw. Gruppierung sind aus Platzgründen maximal zwei Teilnehmer vorgesehen - bitte mit Rückmeldung per Mail bis zum 16.07. bei der CFC-Fanbeauftragten Peggy Schellenberger.

Einladung zum 3. Fanclubtreffen ins Stadion Chemnitz

Liebe Fanclubs und Fangruppierungen unseres Chemnitzer FC,

im Auftrag des CFC-Vorstandes und in Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter Herrn Siemon möchte ich Euch zum 3. Fanclubtreffen einladen. Der Verein möchte sich mit Euch über die aktuelle Situation austauschen und steht Euch im persönlichen Dialog für Fragen zur Verfügung.

Das Fanclubtreffen findet am Mittwoch, den 18.07.2018 ab 19 Uhr im Stadion Chemnitz statt. (Einlass ab 18.30 Uhr)

Uns ist dieser Austausch mit unseren Fans sehr wichtig. Wir bitten Euch deshalb, Eure Teilnahme zu ermöglichen. Bitte gebt uns bis zum Montag, den 16.07.2018, per Email an schellenberger@chemnitzerfc.de dazu eine kurze Rückmeldung.

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Teilnahme wieder auf maximal zwei Vertreter pro Fanclub/ Fangruppierung begrenzt ist und es sich um keine öffentliche Veranstaltung handelt!

Mit himmelblauen Grüßen,
Peggy Schellenberger
Fanbeauftragte des Chemnitzer FC

Weitere News

16.07.2018, 12:02 Uhr
KPM Bau GmbH wird neuer Haupt- und Ärmelsponsor

13.07.2018, 20:35 Uhr
CFC siegt durch zwei Garcia-Tore in Eilenburg mit 2:1

13.07.2018, 18:00 Uhr
Ehrenrat: Mario Lengtat tritt zurück und gibt Erklärung ab

13.07.2018, 11:45 Uhr
Einladung zum Fanclubtreffen am nächsten Mittwoch (18.07.)

13.07.2018, 10:15 Uhr
Spieltage 1 bis 3 sind terminiert / BFC-Heimspiel vorgezogen!

13.07.2018, 09:00 Uhr
Zwei Rücktritte im Aufsichtsrat / B-Junioren in der Bundesliga

12.07.2018, 18:15 Uhr
Aufsichtsrat kontert Insolvenzverwalter