Leitbild: So lief der letzte inhaltliche Online-Workshop

27.01.2022, 07:59 Uhr | 2042 Aufrufe
Am Mittwochabend trafen sich Fans, Mitglieder und die Steuerungsgruppe Leitbild zum letzten inhaltlichen Online-Workshop im Leitbildprozess. Themen waren diesmal

  • Ressourcen: Woraus schöpfen wir Kraft? Welche besondere Unterstützung haben wir für unsere Arbeit zur Verfügung? Worauf können wir zurückgreifen?
  • Bedeutung Vereinsarbeit: Was bedeutet für uns eine gelungene Vereinsarbeit?“
Romy Polster und Siegfried RümmlerInsgesamt 24 Personen fanden sich zum Zoom-Meeting ein, darunter auch der Leiter des Nachwuchsleistungszentrum Marcus Jahn sowie die beiden Vorstände Siegfried Rümmler und Romy Polster.

Die Vorstandschefin appellierte in diesem Zusammenhang an die Fans, gerade jetzt in der schweren Zeit, wieder ins Stadion zu gehen. So ist das Stadion aktuell, trotz einer (genehmigten) Kapazität von nur 1000 Zuschauern gegen Lichtenberg nicht ausverkauft. Im Test gegen Bayreuth kamen nur 160 Zuschauer.

Zu den beiden inhaltlichen Themen entspann sich eine angeregte und konstruktive Diskussion, die zunächst wieder in Kleingruppen durchgeführt wurde.

Zum Thema Ressourcen wurden zunächst global alle Personen genannt, die sich in irgendeiner Form mit dem Verein verbunden fühlen, ob Mitglieder, Fans, Sponsoren, Gesellschafter aber auch Ehemalige und Sympathisanten. Hier gibt es einerseits den finanziellen Aspekt, da diese Personenkreise auf verschiedenste Art und Weise zur Finanzierung des CFC beitragen. Andererseits steckt hier auch viel Know-How (z.B. in den ca. 2500 Mitgliedern) auf welches der Verein grundsätzlich zugreifen könnte, dies aber viel zu wenig tut. Von Marcus Jahn wurden das Sportverbundsystem (Schule+Fussball+Internat) positiv hervorgehoben. Gleichzeitig kritisierte Jahn die Zustände im Sportforum, u.a. mangelndes Flutlicht und fehlende Plätze. Gerade auch der himmelblaue Nachwuchs ist eine wichtige Ressource für den Verein.
Kraft geschöpft werden kann außerdem aus der Historie des Vereins und besonderen sportlichen Highlights, wie auch dem legendären 10:9 – Pokalsieg gegen Mainz, welches u.a. auch Niclas Walther in seinem Interview hervorhob. Wer schon länger dabei ist, wird sich auch stets an die EC-Spiele zur Wendezeit erinnern.

Beim Thema Bedeutung Vereinsarbeit war eine der Aussagen, dass gelungene Vereinsarbeit nicht zwingend mit sportlichem Erfolg korrespondieren muss. Wichtig ist in dem Zusammenhang, dass Fans und Mitglieder auf dem Weg mitgenommen werden und „echte“ Demokratie gelebt wird. Man soll sich auch mal „fetzen können“ - wenn man danach lösungsorientiert zusammenarbeitet ist das kein Problem. Als zentrales Thema für gelungene Vereinsarbeit wurde wiederholt das NLZ genannt. Als wichtige Werte wurden „Glaubwürdigkeit“ und „Authentizität“ genannt. Man sollte hier auch Basisarbeit leisten, beispielsweise an Schulen um den CFC so auch wieder mehr in der Stadtgesellschaft zu verankern.

Angesprochen wurde auch das Thema Fanbeauftragter. Hier war im Laufe des Mittwochs bekanntgeworden, dass Daniel Haase das Amt abgeben muss. Die Vorstandschefin war sichtlich genervt, dass dieser Vorgang schon in der Öffentlichkeit bekanntgeworden ist und betonte, dass Haase noch bis zum 31. Januar im Amt wäre. Danach würde man diesen Posten neu besetzen, dann allerdings ehrenamtlich und nicht wie bislang hauptamtlich.

Wie genau der Leitbildprozess nun zum Ende gebracht und das Leitbild aus dem Input der Workshops finalisiert wird, da waren sich die Protagonisten uneins. Während der Vorstand in Richtung Präsenz plädierte, gab es aus den Reihen der Steuerungsgruppe pandemiebedingt eher den Wunsch, dies erneut als Onlineveranstaltung durchzuführen. Ende März soll das Leitbild soweit stehen, hier gibt es auch eine Vorgabe durch den Verband. Danach soll es noch eine Runde mit der Entwicklung von „Prüfkriterien“ geben, die das Leitbild dann auch in der Umsetzung meßbar machen.

Weitere News

29.01.2022, 19:31 Uhr

28.01.2022, 09:50 Uhr

27.01.2022, 13:31 Uhr

27.01.2022, 07:59 Uhr
Leitbild: So lief der letzte inhaltliche Online-Workshop

26.01.2022, 09:26 Uhr

26.01.2022, 07:40 Uhr

24.01.2022, 07:36 Uhr