CFC siegt mit 6:1 beim Oberligisten FC Grimma

08.07.2022, 21:23 Uhr | 1818 Aufrufe
Der Chemnitzer FC hat auch sein drittes Testspiel gewonnen. Gegen den FC Grimma siegten die Himmelblauen mit 6:1. Bester Torschütze vor 160 Zuschauern im „Stadion der Freundschaft“ war Brügmann. Aufgrund von Verletzungen sowie der parallel stattfindenden „Silberstadt-Trophy“ in Freiberg, an welcher die U-19 des Chemnitzer FC teilnahm, standen CFC-Coach Tiffert zahlreiche Spieler, die bei den ersten beiden Vorbereitungsspielen zum Einsatz kamen, nicht zur Verfügung.

Mit 14 Feldspielern in die Muldestadt

FC Grimma - CFC 1:6Mit Stagge, der gegenwärtig noch an einer Handverletzung laboriert, und Jucic, der sich einen Einriss am linken Innenmeniskus zugezogen hat, fallen zwei Kicker verletzungsbedingt aus. Überraschenderweise traten mit Kircicek und Keller zwei weitere Kicker die Reise in die Muldenstadt nicht mit an. Im Vergleich zu den ersten beiden Testspielen gegen Lunzenau und Oberfrohna fehlten zudem die Youngsters Dorfs, Wolter, Kortüm, Verhülsdonk und Frömmel auf dem Spielberichtsbogen. Tiffert konnte deswegen nur 14 Feldspieler gegen den Oberligisten einsetzen. Stammtorwart Jakubov saß die gesamte Partie über auf der Auswechselbank.

Brügmann in Torlaune

Bereits nach vier Minuten durfte Brügmann zur Tat schreiten. Nach einem Handspiel von Mattheus zeigte Schiedsrichter Matthias Lämmchen aus Meuselwitz auf den Elfmeterpunkt. Der Stürmer nahm sich der Sache an und verwandelte eiskalt. Die Gastgeber wiederum hatten kurz zuvor die erste Möglichkeit der Partie, Bondarenko scheiterte an Wunsch. Nach elf Minuten war der himmelblaue Schlussmann beim Schuss von Beiersdorf aus dem Rückraum nach einem Eckball. In der 22. Minute marschierte Berger zielstrebig auf seiner rechten Außenbahn und bediente mustergültig Brügmann, der den Ball in die lange Ecke spitzelte. Pagliuca und Walther hatten jeweils noch eine Chance bis zum Pausenpfiff.

Drei Tore in den letzten fünf Minuten

Die zweite Halbzeit begann mit vier Wechseln - Campulka, Schreiber, Kurt und Roscher für Zickert, Pelivan, Berger und Müller – und einem erneuten schnellen himmelblauen Treffer. Ulrich staubte nach einem Brügmann-Schuss ohne Probleme ab. In den Schlussminuten gingen dem tapfer kämpfenden Oberligisten Kräfte und Konzentration aus. Durch ein Eigentor von Beiersdorf sowie Treffern von Max Roscher und zum dritten Mal Brügmann endete der freundschaftliche Vergleich mit 6:1 – und das Ergebnis trübt, denn über weite Phasen des Spiels fehlten dem Viert- gegen den Oberligisten die spielerischen Mittel.

Testspiel & Blitzturnier

Das nächste Testspiel bestreitet der Chemnitzer FC am Freitag, dem 15. Juli, gegen den tschechischen Zweitligisten 1. FK Příbram im „Stadion an der Rochlitzer Straße“ in Lunzenau. Anstoß der Partie ist 18:30 Uhr. Einen Tag später startet um 15 Uhr das Blitzturnier der Kooperationspartner SG Handwerk Rabenstein, VfB Fortuna und Chemnitzer FC im „Sportpark Rabenstein“. In Anbetracht der angespannten Personalsituation rücken besonders die himmelblauem Aufstellungen an beiden Tagen in den Fokus.

FC Grimma - Chemnitzer FC 1:6 (1:2)
Aufstellung: Wunsch - Walther, Pribanovic, Pelivan (46. Campulka), Zickert (46. Schreiber), Berger (46. Roscher) - Eppendorfer, Müller (46. Kurt), Pagliuca - Brügmann, Ulrich
Tore: 0:1 Brügmann (4., Handelfmeter), 1:1 Beiersdorf (11.), 1:2 Brügmann (22.), 1:3 Ulrich (51.), 1:4 Beiersdorf (83., Eigentor), 1:5 Brügmann (85.), 1:6 Roscher (88.)
Zuschauer: 160 im "Stadion der Freundschaft", Grimma

Bilder vom Testspiel



Ein Dank für die Bilder geht an Fokus Fischerwiese

Weitere News

15.07.2022, 20:20 Uhr

12.07.2022, 15:26 Uhr

12.07.2022, 12:38 Uhr

08.07.2022, 21:23 Uhr
CFC siegt mit 6:1 beim Oberligisten FC Grimma

08.07.2022, 17:27 Uhr

05.07.2022, 14:23 Uhr

02.07.2022, 23:44 Uhr