Startschuß für ein neues Chemnitzer Fanprojekt

23.05.2007, 21:44 Uhr | 776 Aufrufe
Am vergangenen Montag fiel im Stadtverordnetensaal des Chemnitzer Rathauses der offizielle Startschuß für die Neuauflage eines "Chemnitzer Fanprojektes", welches nach vielen Anläufen der CFC-Fanbeauftragten Peggy Schellenberger beim DFB und der Stadt nunmehr von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) als Trägerverein getragen und unterstützt wird. Das Chemnitzer Fanprojekt ist das ingesamt 34. derartige Projekt in ganz Deutschland. In die Finanzierung, die eigentlich eine Drittelfinanzierung ist, teilen sich derzeit der DFB und die Stadt Chemnitz. Die Stadt geht dabei in Vorleistung gegenüber dem Freistaat Sachsen, der eigentlich bei der Finanzierung mit im Boot sitzen sollte, dies aber seit vielen Jahren - im völligen Gegensatz zu anderen Bundesländern - mit dem Verweis auf die gezahlte Jugendpauschale ablehnt. Das Fanprojekt wird unter dem Mantel der AWO völlig unabhängig vom CFC agieren und dabei versuchen, sich bei der Fanarbeit an den Vorgaben des DFB zum "Nationalen Konzept für Sport und Sicherheit" zu orientieren. Ab 1. Juli 2007 soll das Fanprojekt von zwei hauptamtlichen Mitarbeitern geführt werden, die sich dabei auf die Hilfe eines Repräsentativ-Beirates, eines Kompetenz-Beirates, und eines Fan-Beirates stützen können. Geplant ist dabei auch die Anschaffung eines Fanmobils und der Ausbau von Räumlichkeiten im derzeitigen Fanshop zum innerstädtischen Fantreff.

Weitere News

26.05.2007, 21:28 Uhr
Vereinsrekord: 1.600 Tickets im Vorverkauf abgesetzt

24.05.2007, 15:44 Uhr
Sonderverkauf im Chemnitz-Center und in der Galerie Roter Turm

24.05.2007, 09:12 Uhr
Ansturm auf die Tickets für das Saisonfinale in Halberstadt

23.05.2007, 21:44 Uhr
Startschuß für ein neues Chemnitzer Fanprojekt

22.05.2007, 19:48 Uhr
Himmelblauer Talk mit Steffen Kellig und Peggy Schellenberger

22.05.2007, 13:43 Uhr
ALLE nach HALBERSTADT !! Vorverkauf beginnt heute 14.00 Uhr !!

18.05.2007, 18:35 Uhr
Basteln an der Zukunft: Vertragsverlängerungen mit 3 Spielern