Nachwuchsleistungszentrum: Zwei Vorschläge zur Rettung!

06.08.2019, 14:55 Uhr | 427 Aufrufe
Seit letzten Samstag, als den Mitarbeitern im NWLZ während der Spiels der Ersten in Halle die Kündigungen ins Haus flatterten, hing die Zukunft des himmelblauen Nachwuchsleistungszentrums an einem seidenen Faden. Sogar Bergführer Helge Leonhardt meldete sich beim MDR zu Wort, dass man mit ihm über den Erhalt der gemeinsamen Elite-Schule reden könnte, wenn sich alle Parteien an einen Tisch setzen würden. Mit dem heutigen Tag tauchten nun gleich zwei Vorschläge zur Rettung des NWLZ auf. Der eine Vorschlag kommt vom Notvorstand des CFC e.V., der zusammen mit dem Förderverein für Jugend, Sport und Soziales e.V., Vertretern des Stadtsportbundes, des Fanszene Chemnitz e.V. sowie den Trainern aus dem Nachwuchs und der Frauenabteilung Einigkeit über die Fortführung des Nachwuchsleistungszentrums erzielen konnte. Der Etat kann durch Mitglieder, Fans und Unterstützer gedeckt werden, zudem soll in der Mitgliederversammlung am 19. August eine Änderung der Beitragspflicht beschlossen werden. Der Notvorstand des CFC e.V. teilte zugleich dankend mit, dass die Finanzierung der MV abgedeckt ist und diese stattfinden kann.

Wir kämpfen zusammen!

Presseerklärung des Vorstandes des CFC e. V. i. I.

Mit Schreiben vom 01.08.2019 hat der Insolvenzverwalter das Nachwuchsleistungszentrum aus dem Insolvenzbeschlag ggf. zur Fortführung im insolvenzfreien Bereich frei gegeben. Der amtierende Vorstand hat nach erster Sichtung der Budgetplanung beschlossen, das Nachwuchsleistungszentrum im insolvenzfreien Bereich des Chemnitzer FC e.V. fortzuführen. In gemeinsamen Sitzungen mit dem Förderverein für Jugend, Sport und Soziales e.V., Vertretern des Stadtsportbundes, des Fanszene Chemnitz e.V. sowie den Trainern aus dem Nachwuchs und der Frauenabteilung besteht Einigkeit über die Fortführung des Nachwuchsleistungszentrums. Alle Beteiligten haben den unbedingten Willen und die Bereitschaft dazu erklärt. Die damit einhergehende Verantwortung wollen wir im Interesse der Fortsetzung der erfolgreichen Nachwuchsarbeit gemeinsam wahrnehmen. Danke besonders auch an die Trainer und alle, die hierzu ihren Beitrag leisten.

Die Deckung des Etats ist nach unserer Überzeugung mit Hilfe von Mitgliedern, Fans und Unterstützern möglich. Hierbei ist infolge der Freigabe aus der Insolvenz eine ausschließlich zweckgebundene Verwendung der Mittel für den Nachwuchs/die Frauenabteilung des Vereins sicher gestellt. Insbesondere zur Finanzierung des Starts in die neue Saison bitten wir um schnellstmögliche finanzielle Unterstützung. Zahlungen können auf das nachbenannte (insolvenzfreie) Konto des Vereins erfolgen. Finanzielle Unterstützungen sind auch über den Förderverein möglich. In der anstehenden Mitgliederversammlung ist zudem der Beschluss einer Beitragspflicht zugunsten des Amateurbereiches und Nachwuchses vorgesehen. Da freiwillige Beitragszahlungen angerechnet werden, bitten wir die Mitglieder bereits jetzt um Zahlung auf das außerhalb der Insolvenzmasse angelegte Konto des Chemnitzer FC e.V., IBAN: DE35 8705 0000 0710 0688 91.

Es haben sich außerdem bereits Sponsoren sowohl direkt als auch über die Presse gemeldet. Dazu sagen wir zunächst einmal danke. Die weiteren Gespräche werden kurzfristig aufgenommen.

In diesem Zusammenhang teilen wir mit, dass die Finanzierung der Mitgliederversammlung am 19.08.2019 dank der Hilfe von Mitgliedern, Fans und Unterstützern gesichert ist. Danke!


Fast zeitgleich mit der Erklärung des Notvorstandes des CFC e.V. veröffentlichte auch die CFC GmbH einen Text zur Rettung des NWLZ. Hier wollen die Gesellschafter der CFC Fußball GmbH für die finanziellen Verpflichtungen des Nachwuchsleistungszentrums einstehen - und zwar zunächst für den Monat August 2019. Danach erhofft man sich mit dem auf der MV neu zu wählenden Aufsichtsrat eine Regelung zur weiteren Fortführung des NWLZ.

Gesellschafter stehen für Verpflichtungen des Nachwuchsleistungszentrums ein

Die Gesellschafter der Chemnitzer FC Fußball GmbH stehen ab dem 01.08.2019 für alle Verpflichtungen des Chemnitzer Nachwuchsleistungszentrums vollumfänglich ein. Damit sind auch die Verträge der Trainer und Nachwuchsspieler gesichert.

Dies gilt zunächst für den Monat August 2019, da nach der Mitgliederversammlung mit dem neu zu bestellenden Vorstand eine vollumfängliche Regelung zur Fortführung des NLZ getroffen werden soll.

Die Gesellschafter der Chemnitzer FC Fußball GmbH haben sich zu Beginn ihres Engagements, neben der Förderung des Chemnitzer Profi-Fußballs, auch die Stärkung der vereinseigenen Nachwuchsarbeit zum Ziel gesetzt.

Bereits seit Juni 2019 engagiert sich Udo Pfeifer ehrenamtlich als Ansprechpartner für die Stadt, Sponsoren, Fördervereine sowie den Stadtsportbund und Eltern. Der 51-Jährige ist zudem mit seinen Unternehmen als Gesellschafter der Chemnitzer FC Fußball GmbH aktiv.

Weitere News

08.08.2019, 15:40 Uhr
"Tot sind wir noch lange nicht!" - Fanmarsch vor dem HSV-Spiel!

07.08.2019, 16:40 Uhr
Niklas Hoheneder neuer Kapitän / Abschied von Fabian Müller

07.08.2019, 11:15 Uhr
Amtsgericht stellt Siemon kalt - Mitgliederversammlung findet statt!

06.08.2019, 14:55 Uhr
Nachwuchsleistungszentrum: Zwei Vorschläge zur Rettung!

05.08.2019, 14:30 Uhr
Himmelblaues Irrenhaus: CFC-Kapitän Daniel Frahn suspendiert!

05.08.2019, 12:15 Uhr
Amtsgericht: Aufforderung zur Abberufung von Klaus Siemon!

04.08.2019, 11:36 Uhr
Mitarbeitern des Chemnitzer FC e.V. gekündigt!