Sven Teichmann

Sven Teichmann Deutschland

Geburtsdatum:28.10.1969 (53 Jahre)
Geburtsort:CelleDeutschland
Größe:1.86 m
Nationalität:DeutschlandDeutschland
Position:Abwehr
Nummer:22
Im Verein: 07.07.2003 bis 30.06.2004 (11 Monate, 24 Tage)
Porträt auf Transfermarkt.de
Stationen:(1) MTV Celle
(2) TUS Celle
(3) Eintracht Trier
(4) VfL Osnabrück
(5) SSV Jahn Regensburg
(6) Chemnitzer FC
(7) Hessen Kassel
(8) TuS Celle FC
(9) SV Nienhagen
Jugendvereine:SG Celle Nord, MTV Celle
Spiele/ Tore*: 21 / 0
Bester Spieler: 5 Nennungen
*Gesamtzahl für FCK und CFC
In ganz Deutschland ist Sven Teichmann im Laufe seiner Karriere schon herumgekommen: Aus seiner Heimat Celle im Norden zog es ihn in den Westen zu Eintracht Trier. Von dort kam er zurück in den Norden zum VfL Osnabrück, ehe es zuletzt in den Süden zu Jahn Regensburg ging. Mit Chemnitz löscht er nun den auf seiner persönlichen Landkarte verbliebenen weißen Fleck im Osten.
Teichmanns Abgang aus Regensburg war alles andere als glücklich. Es hieß nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga, dass der Stamm der Mannschaft gehalten werden solle. Teichmann zählte sich dazu, schließlich kann er auf 59 Einsätze in den vergangenen 2 Jahren zurückblicken. So sagte er auch zwei interessierten Regionalligisten ab. Doch dann musste Sven Teichmann in der Zeitung lesen, dass man beim SSV Jahn ohne ihn plant; die beiden Regionalligisten taten das inzwischen auch.
So kam die Einladung zum Probetraining beim CFC gerade recht für den Manndecker. Trainer Frank Rohde suchte noch einen erfahrenen Mann für die Abwehr und Teichmann gefiel es in Chemnitz sofort. Die Chemie stimmt und so unterschrieb er, auf eignen Wunsch, für ein Jahr. "Wir haben eine charakterlich gute Truppe mit einer guten Mischung aus alten und jungen Leuten.", lobt er die Atmosphäre in der Mannschaft, die in gut aufgenommen hat.
Doch es gibt neben dem Fußball spielenden Sven Teichmann auch noch den fleißig lernenden Sven Teichmann. Nach einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann absolvierte er ein Sportmanagement-Fernstudium erfolgreich. Zur Zeit büffelt Sven für ein Studium zum Sportfachwirt. Doch damit nicht genug: Den ersten Lehrgang für die A-Trainerlizenz hat er auch schon absolviert, der zweite soll in Kürze folgen. Es sind die Grundsteine, die sich Sven damit für seine Karriere nach dem Fußballspielen legt: "Ich will auf alle Fälle im Sport bleiben".
Die wenige noch verbleibende Zeit, zum Beispiel an trainingsfreien Tagen, verbringt Sven Teichmann bei seiner Frau, die gerade erst das zweite Kind zur Welt gebracht hat. Zusammen mit der ältesten Tochter Saskia (4) lebt sie in einem Haus in Celle, Sven im Chemnitzer Achat Hotel. Für ihn und seine Familie ist dies nicht gerade Ideal, aber er nimmt es profihaft hin: "Wenn man diesen Beruf hat, muss man flexibel sein."
Seinen Ehrgeiz, den er privat vorlebt, versucht er auch in bei den Himmelblauen einzubringen. Und so gibt er sich vor den neuen Saison optimistisch: Wenn wir geschlossen auftreten, dann können wir vielleicht was reißen."
22.07.2003 - Die "Neuen" im Porträt
19 News über "Sven Teichmann" in der Datenbank - Seite 1 von 4
05.05.2004 3. Dienstags-Sieg in Folge: VTB Chemnitz unterliegt mit 2:8
02.04.2004 Hängt Eisen-Karl noch ein Jährchen in Chemnitz ran?
23.02.2004 Infekt legt Taljevic lahm - Autogramm- und "Himmelblaue Stunde" wieder im Programm
09.02.2004 CFC testet in Pößneck
04.02.2004 5 Himmelblaue müssen pausieren
02.12.2003 CFC-Mannschaftsarzt schiebt Überstunden
Zurück zur Übersicht