Spielbericht

Achtelfinale - FDGB-Pokal - Saison 1981/1982
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
2:1
BSG Chemie Leipzig
BSG Chemie Leipzig

Pressestimmen

FuWo

Torhüter Saumsiegel niemals saumselig

[..] Beim FCK hofft man auf die Jungen, obwohl in der "Ersten" die Jugend ja auch vorherrschend ist. Mit Neuhäuser (18) und dem Debütanten Schneider (19) klopfen derzeit gerade weitere zwei Hoffnungen an die Oberliga-Tür. Und sie enttäuschten bei diesem Pokaleinsatz nicht. [..] "Wir haben es uns aber selbst noch schwerer gemacht", sagte nach Abpfiff Regisseur Joachim Müller. Aus gutem Grund. Viele, zu viele gute Möglichkeiten, ja, "1000prozentige Chancen", wie Ex-Oberliga-Referee Gerhard Kunze formulierte, blieben ungenutzt (Richter, Persigehl). Vom Anpfiff weg. Und das schürte natürlich die Unruhe, trieb die Mannschaft in Hektik. [..]

[..] Ja, und da war noch der "letzte Mann", der diesmal zum ersten und besten in der Chemie-Elf wurde: Torwart Jörg Saumsiegel. "Im Bezirk Leipzig zählt er schon fast zehn Jahre zu den begabtesten Torhütern", erklärte Übungsleiter Manfred Walter, "aber er wollte nicht von Turbine Markranstädt weg. Nun kam er zu Saisonbeginn doch zu uns, zeigte, was er drauf hat." Und das ist schon einiges. Die FCK-Spieler rauften sich die Haare.

So kam es, daß der FCK bei deutlichen Feldvorteilen vergeblich einem Tor nachlief, "wobei wir zu viele klare Chancen vergaben", wie Trainer Manfred Fuchs bemängelte. Selbst aus dem Torwart-Metier kommend, zog er ebenfalls vor Saumsiegel den Hut. [..] Allerdings steigerte der FCK nach dem Wechsel noch Laufaufwand und Eifer. Mit Schneider kam ein wendiger, beherzter Bursche, und er glich das 0:1, nach von Pelz an J. Schubert verwirkten Foulstrafstoß erzielt, aus. Uhlig schließlich schraubte sich in eine hohe Eingabe, sicherte als Kopfballspezialist den späten und knappen Sieg. "Um ruhig, sicher aufspielen zu können, fehlte uns ein Tor", urteilte Manfred Lienemann, der Chemie viel Anerkennung zollte. [..]

(Horst Friedemann)

Achtelfinale - FDGB-Pokal - Saison 1981/1982
Samstag, 21. November 1981, 13:00 Uhr
Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 5.100
Schiedsrichter: Peschel (Radebeul)
FC Karl-Marx-Stadt
T Fuchs
A Bähringer
A UhligGelbe Karte
A Pelz
M A. Müller
M Heß
M J. Müller
M Neuhäuser
S Ihle (53. Schneider)
S Richter
S Persigehl

Trainer: Manfred Lienemann
BSG Chemie Leipzig
T Saumsiegel
A Schön
A AndreßenGelbe Karte
A Matychowiak
A Mulansky
M Schneider
M N. Schubert (85. Weiß)
M Eichhorn
M Stieglitz
S GläßerGelbe Karte
S J. Schubert (70. Both)

Trainer: Manfred Walter
Tore
0:1 Gläßer (35./Foulelfmeter)
1:1 Schneider (59.)
2:1 Uhlig (81.)