Spielbericht

6. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1978/1979
BSG Wismut Aue
BSG Wismut Aue
2:4
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt

Pressestimmen

FuWo

Mit "Köpfchen" zum ersten Sieg: FCK

Kopfballspezialisten sind in unserer höchsten Spielklasse an den Fingern einer Hand abzuzählen. Ohne Frage, Uhlig zählt dazu. "Wir wußten um die enorme Sprungkraft des Karl-Marx-Städter Vorstoppers. Trotzdem konnte er bei Standardsituationen nahezu ungehindert hochsteigen", ärgerte sich Wismut-Trainer Manfred Fuchs zu Recht. Tauchte Uhlig im Strafraum der Lila-Weißen auf, herrschte bei Espig und seinen Vorderleuten [..] völlige Ratlosigkeit. Zwei Treffer erzielte der drahtige Karl-Marx-Städter selbst, beim dritten leistete er gemeinsam mit Ihle noch die Vorarbeit.

Der FCK spielte auch in taktischer Hinsicht mit "Köpfchen", verlor trotz der Bedeutung der Partie kaum einmal die Übersicht. In der Abwehr hatten Heydel, Uhlig und Eitemüller gegen ihre Kontrahenten praktisch keine Sorgen. J. Müller bot sich geschickt an allen Brennpunkten an, und vorn beeindruckte Ihle mit einer bemerkenswerten kämpferischen Leistung. [..] Deutlich auch die Steigerung von Bähringer gegenüber den letzten Meisterschaftsbegegnungen. Diesmal aus leicht hängender Position kommend, stellte er Pekarek [..] mehrfach vor Rätsel, schoß aus größeren Entfernungen - platziert und mit großer Wucht.

Bei Wismut blieb jeder ein gutes Stück von der Normalform entfernt. Ausgenommen Erler, der unermüdlich rackerte, "und von dem allein Ideen für unser Spiel ausgingen", wie Fuchs bemerkte. Er konnte von P. Müller auch nur auf Kosten eines Strafstoßes (23.) vom Ball getrennt werden. Mothes aber scheiterte an Krahnke, der die richtige Ecke erkannt hatte. "Da hat es sich doch ausgezahlt, daß wir im Abschlußtraining noch einmal ein Strafstoßschießen veranstaltet hatten", freute sich der Karl-Marx-Städter Torhüter. Bei allem verständlichen Jubel: Der FCK wird diesen zweifellos verdienten Erfolg richtig einzuschätzen wissen. [..]

(Rainer Nachtigall)

Trainerstimmen

Manfred Fuchs (FuWo)
"Der FCK hat so gespielt, wie man es auf Grund der Bedeutung des Spiels erwarten durfte. Unsere Aktionen wirkten dagegen total einfallslos. Wir wußten um die Kopfballstärke Uhligs, taten indes nichts, um diese Gefahr zu beseitigen."

Manfred Kupferschmied (FuWo)
"Eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei es uns gelungen ist, eine Synthese zwischen kämpferischen Einsatz und einer guten spielerischen Linie zu finden. Nach dem Wechsel hatten wir Probleme, uns der veränderten Situation anzupassen."

6. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1978/1979
Samstag, 23. September 1978, 15:00 Uhr
Otto-Grotewohl-Stadion, Aue
Zuschauer: 7.000
Schiedsrichter: Bahrs (Leipzig)
BSG Wismut Aue
T Ebert
A EspigGelbe Karte
A Seinig
A Schmiedel (46. Henkelmann)
A Pekarek
M J. Körner
M Kraft
M Erler
S Hecker
S Mothes (46. W. Körner)
S Stein

Trainer: Manfred Fuchs
FC Karl-Marx-Stadt
T Krahnke
A P. Müller
A Eitemüller
A Uhlig
A Heydel
M Killermann (74. Wiedensee)
M J. Müller
M Schlegel
S BähringerGelbe Karte
S Schädlich
S Ihle (46. A. Müller)

Trainer: Manfred Kupferschmied
Tore
0:1 J. Müller (17.)
0:2 Uhlig (22.)
0:3 Schädlich (37.)
1:3 Erler (42.)
2:3 Stein (68.)
2:4 Uhlig (70.)

Besondere Vorkommnisse:
Krahnke hält Foulstrafstoß von Mothes (23.)