Spielbericht

2. Runde - FDGB-Pokal - Saison 1978/1979
BSG Aktivist Kali-Werra Tiefenort
BSG Aktivist Kali-Werra Tiefenort
0:1
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt

Pressestimmen

FuWo

Glücklicher Erfolg

Für den Tabellensiebenten der Liga-Staffel E kam das Pokalspiel gegen den FCK gerade recht, um ohne den nervlichen Rucksack, Punkte holen zu müssen, sich endlich aus dem Formtief der letzten Wochen herauszukämpfen. Der Auftakt mit den Großchancen für D. Richter und Cieslik stimulierte die Kali-Kumpel beachtlich.

Dem Karl-Marx-Städter Mittelfeld gelangen nur wenige konstruktive Passagen. Mit der Erfolglosigkeit schlich sich beim Oberligisten mehr und mehr Nervosität ein, die er bis zum Schlußpfiff nicht mehr ablegen konnte. Auch der Siegestreffer, den nach der fünften Karl-Marx-Städter Ecke Linksaußen Ihle [..] kaltschnäuzig erzielte, brachte weder Ruhe noch Linie in die Reihen der Gäste. Als Günther an Torhüter Richter scheiterte (75.), vergab auf der Gegenseite Baubach den verdienten Ausgleich.

(Werner Thiel)

2. Runde - FDGB-Pokal - Saison 1978/1979
Samstag, 14. Oktober 1978, 14:00 Uhr
Waldstadion "Kaffeetälchen", Tiefenort
Zuschauer: 1.400
Schiedsrichter: Stumpf (Jena)
BSG Aktivist Kali-Werra Tiefenort
T W. Richter
A Nitschke
A Gebhardt
A Teigky
A Vogt
M Baumbach
M Krug (67. Golz)
M Kaminsky
S D. Richter
S Cieslik
S Breves

Trainer: Detlef Raßbach
FC Karl-Marx-Stadt
T Krahnke
A P. Müller
A Uhlig
A Eitemüller
A HeydelGelbe Karte
M Schlegel (60. Wiedensee)
M Killermann
M J. Müller
S Günther
S Bähringer
S Ihle

Trainer: Manfred Kupferschmied
Tore
0:1 Ihle (51.)