Spielbericht // Saison 1974/1975

 
1. FC Magdeburg
1. FC Magdeburg5:3FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
1. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1974/1975
Samstag, 24. August 1974, 15:00 Uhr
Ernst-Grube-Stadion, Magdeburg
Zuschauer: 25.000
Schiedsrichter: Riedel (Berlin)
1. FC MagdeburgTorfolgeFC Karl-Marx-Stadt
T Schulze
A Zapf
A Gaube
A Abraham
A Decker
M Seguin
M Pommerenke
M Tyll
S Oelze (82. Raugust)
S Sparwasser (58. Hermann)
S Hoffmann

Trainer: Krügel
1:0 Hoffmann (10.)
2:0 Pommerenke (15.)
2:1 J. Müller (17.)
2:2 Bartsch (30.)
3:2 Oelze (34.)
4:2 Sparwasser (55.)
5:2 Tyll (77.)
5:3 J. Müller (89.)

T Kunze
A SchusterGelbe Karte
A P. Müller
A Sorge
A Franke (78. Göcke)
M Bartsch
M J. Müller
M Wolf
S M. Lienemann (63. Bähringer)
S Schellenberg
S Sachse

Trainer: Hofmann
Pressestimmen

Fuwo

Um Tore waren beide nicht verlegen!

[..] "Hektische Aktionen wie im Vorjahr, als wir den 1. FCM bekanntlich überraschend mit 1:0 schlagen konnten, waren diesmal nicht zu sehen. Alles wirkte abgeklärt, souverän, von der in den letzten zwölf Monaten gesammelten Erfahrung geprägt", konstatierte FCK-Cheftrainer Gerhard Hofmann. Und er verschwieg nicht, daß er beim Stande von 0:2 in der 15. Minute zwar dem spielerischen Vermögen seiner Elf weiter vertraut habe, jedoch schon hier mit dem Schlimmsten rechnen mußte. [..]

"Wie das die Gäste nach viertelstündiger Spieldauer taten, nötigte mir Respekt ab. Von Joachim Müller sah ich selten so eine aggressive, laufstarke Haltung wie diesmal", urteilte DFV-Nachwuchstrainer Kurt Holke. Über J. Müller (seine Duelle mit Pommerenke atmeten Klasse!), Wolf und Bartsch stabilisierte sich der FCK zusehends. Erst damit war die Garantie für ein niveauvolles, jederzeit spannungsgeladenes Spiel gegeben! Als J. Müller - "einen Flankenball hatte ich erwartet, nie und nimmer jedoch einen Drehschuß auf die kurze Ecke", so Ulrich Schulze - den Anschluß erzwang, Bartsch einen kurzen Querpaß von M. Lienemann aufnahm und entschlossen zum 2:2 vollstreckte, wurde für die Zuspitzung gesorgt. Jetzt war vor allem Nervenstärke beim Meister gefragt! [..]

(Dieter Buchspieß)

  2. Spieltag >>