D-Day: CFC gewinnt beim TSV Ifa mit 4:1

03.08.2004, 22:24 Uhr | 454 Aufrufe
Zum letzten Freundschaftsspiel vor dem Start in die neue Saison trat der Chemnitzer FC beim Bezirksligisten TSV Ifa Chemnitz an. Bei bestem Fußballwetter und einer wirklich guten Organisation von Seiten der Ifa, was das Parken, Essen und Trinken angeht, wurde den 450 Zuschauern aber nur fußballerische Magerkost geboten. Am Ende gewann der CFC mit 4:1 (1:0).

Von den Himmelblauen, bei denen Jendrossek zunächst auf der Liberoposition spielte, diese aber bereits im Laufe der ersten Halbzeit nach und nach aufgab, war zunächst nicht viel zu sehen. Es war mehr ein Gegeneinander als ein Miteinander. Aber im Laufe des Spiels besserte sich das etwas und man konnte erahnen, dass die Blauen drei Klassen höher spielen als die Weißen. Nach 15 Minuten hatte der CFC dann seine erste Torchance, jedoch spielte der nach einem Abwehrfehler an den Ball gekommene Stark zu schwach auf den in der Mitte freistehenden Lenk, der dadurch an seinem Gegenspieler scheiterte. Nach einem Freistoß von links verpasst Priso per Kopf nur knapp, nach einem langen Ball aus dem Halbfeld versucht es erneut Lenk per Direktabnahme, schickte damit aber nur den Torwart ins Gebüsch auf Ballsuche. Die Ifa spielte munter mit und war vor allem läuferisch und kämpferisch überzeugend. Zählbare Chancen sprangen dabei aber nicht heraus.

Nach 37 Minuten fiel das 1:0 für die Himmelblauen. Zwar nicht aus heiterem Himmel, aber direkt in der Luft lag der Treffer auch nicht. Kanitz setzt sich auf der linken Aussenbahn zur Abwechslung mal durch und zieht zur Grundlinie, seine Flanke vollendet Schindler zur Führung. Nach 40 Minuten hatte die Ifa ihre größte Chance in der ersten Halbzeit, als nach einer Flanke von rechts per Kopf das Tor nur knapp verfehlt wird.

In der zweiten Halbzeit wechselte Wuschi Rohde neben Torwart Süssner auch das gesamte Mittelfeld, was aber nicht spürbar zu einer Verbesserung führte. Für Göhlert, Wächtler, Schindler und Kanitz waren nun Meyer, Stein, Midzaiti und Zivic im Spiel. Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte aber der Ifa. In der 51. Minute springt der Ball aber vom Pfosten nicht ins Tor, sondern Klömisch in die Arme, in der 58. Minute landet der Ball nach einem schönen Konter nur knapp neben dem Tor und nach 65 Minuten unterbindet der Schiedsrichter-Assistent den Torjubel durch sein Fahnenzeichen – Abseits. Danach war die Luft aber erst einmal raus und der CFC kam wieder mehr zu Strafraumszenen. Ahlf versuchte sich nach einer Ecke mit einem Fallrückzieher und nach einem Pass von Priso auf Meyer rutscht dieser weg und klärt somit die Situation.

Nach 75 Minuten war der CFC nun zumindest optisch überlegen und nutzte auch seine Chancen. Nach einer vermeintlichen Abseitsstellung vertändelt Stark den Ball im Strafraum, der Torwart kann die Situation nicht richtig klären und Midzaiti verwandelt aus 20 Metern ins leere Tor. Unmittelbar danach setzt Priso zum Solo an, sieht aber, dass der Ifa-Torhüter nicht richtig in seinem Tor steht und versucht es aus 22 Metern – 3:0. In der 81. Minute geht Stein links in den Strafraum, umkurvt zwei Abwehrspieler und schiebt routiniert zum 4:0 ins lange Eck. Martin Melzer sorgte fünf Minuten vor Schluss nach einem Solo von der Mittellinie für den verdienten Ehrentreffer des Gastgebers.

Fazit: In einem weniger ansehnlichen Spiel, bei dem der Klassenunterschied nicht immer zu erkennen war, zeigte sich der CFC bemüht, konnte aber nicht überzeugen. Mit dieser Leistung wird es in der Regionalliga ganz ganz schwer werden. Aber mit dem gesperrten Karl und dem verletzten Kamen fehlten 2 Spieler, die vielleicht noch das eine oder andere Überraschungsmoment ins CFC-Spiel einbringen können. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Statistik
TSV Ifa Chemnitz - Chemnitzer FC 1:4
Aufstellung CFC: Süssner (46. Klömisch) - Jendrossek - Gillert, Ahlf - Göhlert (46. Zivic), Kanitz (46. Stein), Schindler (46. Midzaiti), Wächtler (46. Meyer) - Priso, Lenk, Stark
Tore: 0:1 Schindler (37.), 0:2 Midzaiti (76.), 0:3 Priso (77.), 0:4 Stein (81.), 1:4 Melzer (84.)
Schiedsrichter: Bley (Sehmatal)
Zuschauer: 450

Weitere News

10.08.2004, 22:48 Uhr
Ohne 6 geht's gegen Münster - Fillinger wieder im Kader

06.08.2004, 12:53 Uhr
Vor dem Saisonstart: Pessimismus im himmelblauen Fanlager

05.08.2004, 12:48 Uhr
Keine Verpflichtung von James Kamen

03.08.2004, 22:24 Uhr
D-Day: CFC gewinnt beim TSV Ifa mit 4:1

03.08.2004, 17:21 Uhr
Heute Test gegen die IFA

03.08.2004, 16:29 Uhr
Mit dem letzten Aufgebot Generalprobe bestanden

30.07.2004, 21:30 Uhr
Viele Fans starten mit dem CFC in die neue Saison