Abschied von Ulf Mehlhorn: viel Spaß und jede Menge Tore

16.05.2005, 19:49 Uhr | 6846 Aufrufe
Ulf Mehlhorn sagt Tschüß, und die Chemnitzer Fußball-Prominenz trifft sich im Stadion an der Gellertstraße, um dies mit einem Fußball-Fest zu zelebrieren. Nach bisher 478 Pflichtspielen für den FCK sowie den CFC in den vergangenen 17 Jahren zuzüglich der 3 noch ausstehenden Pflichtspiele der laufenden Regionalliga-Saison hängt Ulf die Fußballschuhe an den Nagel. Verständlich, wird er diesen Sommer doch schon 37 Jahre alt und sollte seine Karriere bereits im letzten Sommer enden.

Ebenfalls Kult. Juergen Baehringer war auch am Start.Bei gutem Fußball-Wetter trafen sich am heutigen Pfingstmontag vor 2.500 Zuschauern Größen der Karl-Marx-Städter und der Chemnitzer Fußball-Szene, um in den Teams „Euro-Allstars 89“ und „CFC-Allstars“ gegeneinander anzutreten. Für die CFC-Allstars gingen u.a. die Bundesligaspieler Heiko Gerber, Silvio Meißner und Peer Kluge, die Aufstiegshelden Antonio Ananiev, Ronny Kujat, Jens König, Danilo Kunze und Jan Schmidt sowie die „alten Hasen“ Jürgen Bähringer, Frank Sorge, Udo Fankhänel, John Bemme und Joachim Müller an den Start. Für die Euro-Allstars liefen u.a. Jens Schmidt, Sven Köhler, Lutz Wienhold, Jan Seifert, Olaf Renn, Steffen Heidrich und natürlich Ulf Mehlhorn auf. Auf der Trainerbank nahmen Hans Meyer und Christoph Franke Platz, die CFC-Allstars wurden von Manfred Kupferschmied und Eberhard Vogel gecoacht. Geleitet wurde die Partie vom langjährigen DDR-Oberliga-Schiedsrichter Hans-Jürgen Bußhardt und für die Unterhaltung am Mikro sorgte neben Olaf Kadner der bei Eurosport ansässig gewordene Gottfried Weise.

Die Rahmenbedingungen waren geschaffen, um ein munteres Spielchen mit alten Bekannten und vor allem vielen Toren erleben zu dürfen. Die Fanclubs ihrerseits hatten ihre Zaunfahnen dem Ereignis angepasst, so dass jetzt u.a. die „Ulfras“, die „Clubsulfer“ oder ein Saufulf zu sehen waren. Insbesondere der Fanclub „Uns Ulf“ wartete immer wieder mit Transparenten auf. Zu Spielbeginn wurde vor der Fankurve blauer Rauch gezündet, wahrscheinlich in Anlehnung an das Nebelspiel von Turin. Das Spiel begann verhalten, kam bei den CFC-Allstars zunächst vorwiegend die ältere Generation zum Zuge. Zwischen ihnen jedoch wuselte Peer Kluge, der auch gleich die erste Chance zum ersten Tor nutze. Nach einer halben Stunde wurden dann die Ladehemmungen abgebaut, nachdem vor allem die CFC-Allstars das Tor aus den aussichtsreichsten Positionen verfehlt hatten. Mit einem 2:2 ging es in die Halbzeit.

In dieser durfte Ulf im Mittelkreis auf einem Stuhl Platz nehmen und der Darbietung der um ihn herum positionierten Cheerleaders aus nächster Nähe beiwohnen. Auch dabei wirkte er gewohnt lässig. Bei einem Tor von Jürgen Bähringer hätte sich die Nachwuchsabteilung über 100 Euro freuen können, jedoch musste Bähre auf Grund einer leichten Blessur in der Kabine bleiben.

Ehrenrunde fuer Uuuulf...In der zweiten Hälfte wirkte jetzt auf Seiten der CFC-Allstars die jüngere Generation mit, und im Minutentakt fielen jetzt auch die Tore. Nachdem inzwischen auch 50 Euro für das erste Tor von Ulf Mehlhorn geboten wurden drehte dieser noch einmal auf und markierte mit seinen strammen Schüssen einen Hattrick. So durfte sich jetzt jeder mal in die Torschützenliste eintragen. Die Fans zeigten mit „Ulf“ - „Mehlhorn“ - Wechselgesängen und weiteren Transparenten ihren Einfallsreichtum, während auf dem Feld die Katze immer wieder versuchte, unerlaubt in das Spiel einzugreifen. Nach 85 Minuten kam dann der Moment, der in so einem Spiel zwangsläufig der Höhepunkt ist: Ulf Mehlhorn wurde, begleitet von stehenden Ovationen, ausgewechselt, für ihn kam sein 16-jähriger Sohn Dean ins Spiel. Der Rest war Formsache, das Spiel wurde beim Stand von 8:8 abgepfiffen und alle anwesenden versammelten sich im Mittelkreis, um Ulf noch ihren Dank auszusprechen und ihm für die Zukunft alles Gute zu wünschen.

Insgesamt war es ein schöner Nachmittag, bei dem der Spaß im Vordergrund stand und den Zuschauern etwas Ablenkung vom tristen Regionalliga-Abstiegskampf geboten wurde. Neben Ulf wurde vor allem Hans Meyer gefeiert, der wie eh und je mit flotten Sprüchen die Lacher auf seiner Seite hatte. Auch wir bedanken uns bei Ulf Mehlhorn für 17 tolle Jahre und wünschen ihm neben Gesundheit und Glück vor allem ein Karriereende ohne Abstieg!

Team CFC-Allstars:
Antonio Ananiev, Jürgen Bähringer, Frank Sorge, Uwe Heß, Udo Fankhänel, Peer Kluge, Mario Neuhäuser, Joachim Müller, Ilija Aracic, Karsten Oswald, Stefan Persigel, Michael Kompalla, John Bemme, Dirk Schuster, Danilo Kunze, Ronny Kujat, Jens König, Jan Schmidt, Andreas Müller, Silvio Meißner, Heiko Gerber
Betreut von: Manfred Kupferschmied, Eberhard Schuster, Eberhard Vogel, Bodo Heinrich, Willy Holzmüller, Burkhard Wind, Dr. Jörg-Uwe Fischer

Team Euro-Allstars 89:
Jens Schmidt, Steffen Ziffert, Thomas Laudeley, Sven Köhler, Jörg Illing, Detlef Müller, Olaf Renn, Lutz Wienhold, Steffen Heidrich, Holger Hiemann, Jan Seifert, Gerd Seifert, Ojokojo Torunarigha, Arnd Spranger, Matthias Birner, Torsten Bittermann, Rico Steinmann, Peter Keller, Dirk Barsikow, Ulf Mehlhorn
Betreut von: Hans Meyer, Christoph Franke, Manfred Lienemann, Peter Müller, Hermann Kretzschmann, Wolfgang Müller, Dr. Andreas Sternkopf, Ingrid Lindemann (auf der Tribüne)

Tore:
1:0 Peer Kluge nach Pass von Ilja Aracic (4.)
1:1 Steffen Ziffert per Kopf nach Flanke von Olaf Renn (28.)
1:2 Steffen Heidrich, nachdem Ulf Mehlhorn den Ball von der Grundlinie an Antonio Ananiev vorbeimogelt (32.)
2:2 Peer Kluge nach Steilpass ins lange Eck (33.)
3:2 Silvio Meißner köpft nach Flanke von John Bemme ein (56.)
3:3 Ulf Mehlhorn zieht vom 16er ab, Dirk Schuster fälscht unhaltbar ab (57.)
4:3 Danilo Kunze hämmert den Ball aus Nahdistanz unter die Latte, nach dem John Bemme geflankt hatte (59.)
4:4 Ulf Mehlhorn zieht von links ab, unhaltbar (60.)
4:5 Ulf Mehlhorn zieht eiskalt ins Eck ab, nachdem ihn Olaf Renn schön freigespielt hatte (71.)
4:6 Olaf Renn, der alleine vor Michael Kompalla keine Probleme hat (72.)
4:7 Sven Köhler nach Pass von Ulf Mehlhorn und Hacke von Olaf Renn (74.)
5:7 Ronny Kujat, der eine Flanke von Danilo Kunze aus 1m ins Tor hämmert (79.)
6:7 Silvio Meißner vollendet aus 10 Metern nach Ablage von Jens König (81.)
6:8 Lutz Wienhold ist vor Kompalla am Ball (83.)
7:8 Silvio Meißner per Kopf (86.)
8:8 Danilo Kunze aus spitzem Winkel (90.)

Schiedsrichter-Gespann:
Hans-Jürgen Bußhardt, Olaf Meißner, Andi Bednorz

Zuschauer:
2.500

Weitere News

19.05.2005, 07:31 Uhr

19.05.2005, 07:12 Uhr

18.05.2005, 17:24 Uhr

16.05.2005, 19:49 Uhr
Abschied von Ulf Mehlhorn: viel Spaß und jede Menge Tore

09.05.2005, 19:48 Uhr

09.05.2005, 14:54 Uhr

09.05.2005, 12:37 Uhr