CFC besiegt Germania mit 7:0 - Ersin gibt glänzende Bewerbung ab

16.01.2002, 08:59 Uhr | 727 Aufrufe
Mit einem großen Spiel hat Demir Ersin nicht nur seine Chancen einen Vertrag beim CFC zu bekommen deutlich gesteigert, mit seinen 4 Toren hatte er auch erheblichen Anteil am 7:0 Erfolg der himmelblauen Elf über den Bezirksligisten SV Germania Chemnitz.
Die Mannschaft von Trainer Matthias Schulz nahm das Heft vom Anstoß an in die Hand. Zunächst Auch bei einem Testspiel und -5°C sind die Zäune reichlich bestückt mussten sich allerdings die Akteure noch mit den Widrigkeiten des schneebedeckten und mit Zaunfahnen geschmückten Hartplatzes im Sportforum auseinander setzen. So hatte Mehlo etwas Schwierigkeiten, die lediglich imaginäre Seitenauslinie zu finden, was dieser mit einem "Dann müsst Ihr halt kreiden!" Richtung Schiedsrichter kommentierte. Schnell fiel aber dann die CFC-Führung durch Christian Fröhlich und der Chemnitzer FC spielte anschließend die Germania nieder. Die Betonung darf hierbei wirklich auf "spielen" gelegt werden. Mit herrlichen Kombinationen wussten die Himmelblauen die rund 150 Zuschauer zu erwärmen (den Rest erledigte der Glühwein). Die nachfolgenden Tore ebenfalls sehenswert: Beim 2:0 zog Demir Ersin aus 20m ab und jagt den Ball unhaltbar in die Maschen. Auch das 3:0 besorgt der junge Türke, als Germanias Keeper einen Schuss genau vor seine Füße abprallen ließ. Das 4:0 schließlich schon in der Nachspielzeit der 1. Hälfte durch Robert Ratkowski per Schuss von der Strafraumgrenze.
Zur Halbzeit wechselt Trainer Schulz bis auf Torhüter Sebastian Klömisch, Christian Fröhlich, Demir Ersin und Sergio Bustos die komplette Elf aus. Diese bot zwar nicht mehr ganz den Traumfußball aus den ersten 45 Minuten, hatte aber den Bezirksligisten immer noch fest im Griff. Den Torereigen der 2. Hälfte eröffnete dann wieder Christian Fröhlich in der 59. Minute. Mit einem schönen Schlenzer konnte er Germanias Torsteher überwinden. 4 Minuten später war es wieder Demir Ersin, der den weit aus seinem Tor enteilten Torhüter das Ei aus gut 30m ins Netz legte. Und Selbst auf schneebedeckten Geläuf zeigten die Himmelblauen Traumkombinationen auch den Schlusspunkt in der 81. Minute setzte der Testspieler mit seinem 4. Treffer.
Matthias Schulz zeigte sich nach dem Spiel sichtlich begeistert von Ersin: "Unsere Stürmer Rainer Krieg und Stefan Meissner hatten zwar nur 45 Minuten Zeit, haben aber nicht getroffen. Dennoch, 4 Tore muss man erst einmal machen." Nun möchte der CFC-Trainer den Stürmer gerne verpflichten: "Ich werde unseren Manager, Herrn Waszik, empfehlen ihm ein Vertragsangebot zu unterbreiten. Ob das dann auch finanziell passt, kann ich natürlich nicht sagen".
Sergio Bustos und Krystian Pyrmula gaben ebenfalls ihre Visitenkarte ab. Beide konnten zwar nicht die großen Highlights setzten, boten aber durchaus solide Leistungen an.
Insgesamt zeigten sich die Himmelblauen, speziell in der 1. Halbzeit, schon in guter Verfassung. Nun gilt es diese weiter auszubauen und bis zum Saisonende zu konservieren.

Für den CFC spielten:
Klömisch - Bittermann (Franke), Hauptmann (Göhlert), Schmidt (Chudzik), Mehlhorn (Walther) - Renn (Pyrmula), Fröhlich (Hauptmann), Ratkowski (Tchipev), Bustos (Mehlhorn) - Ersin, Krieg (Meissner)

Für den CFC trafen:
1:0 Fröhlich (9.), 2:0 Ersin (19.), 3:0 Ersin (36.), 4:0 Ratkowski (45.), 5:0 Fröhlich (59.), 6:0 Ersin (63.), 7:0 Ersin (81.)

Weitere News

19.01.2002, 11:34 Uhr
Erst hui, dann Pfui - CFC bezwingt Fortuna Furth mit 6:1

19.01.2002, 10:28 Uhr
Der Krimi am Freitag: Polizei verhaftet Sergio Bustos

18.01.2002, 21:24 Uhr
Demir Ersin muss wieder nach Hause

16.01.2002, 08:59 Uhr
CFC besiegt Germania mit 7:0 - Ersin gibt glänzende Bewerbung ab

15.01.2002, 21:41 Uhr
CFC siegt 4:3 im Testspiel gegen den HFC

14.01.2002, 11:01 Uhr
Hallenmeisterschaft der CFC-Fanclubs geht 8,5 Stunden

11.01.2002, 16:24 Uhr
SPIEL GEGEN IFA FÄLLT AUS!!!!