Der Krimi am Freitag: Polizei verhaftet Sergio Bustos

19.01.2002, 10:28 Uhr | 776 Aufrufe
Freitag Vormittag um die 10. Stunde: Im Sportforum fährt die Chemnitzer KriPo vor, im Handgepäck ein Haftbefehl gegen CFC-Neuzugang Sergio Bustos, "wegen des Verdachtes der Wertpapierfälschung in Tateinheit mit Betrug" wie es offiziell hieß. CFC-Manager Lutz Waszik war kurz irritiert und musste dann wohl oder übel den Argentinier aus dem Mannschaftstraining herausreißen. Als Bustos die Anschuldigungen hörte geriet er völlig aus der Fassung und brach in sich zusammen, berichtete danach Lutz Waszik.
Gegen 14 Uhr war dann die Situation geklärt. Die Staatsanwaltschaft München, von der die Aktion ausging, hatte einen Untersuchungshaftbefehl falsch ausgestellt. Sergio Bustos ist in diese Geschichte definitiv nicht verwickelt.
Trotzdem bleibt der Vorfall für Sergio Bustos nicht ohne Folgen. Seine noch in Argentinien lebende Ehefrau äußerte nun Bedenken nach Deutschland zu kommen und auch psychisch wird der Neuzugang noch einige Zeit an dem Vorfall zu knappern haben.
Ebenfalls nicht gerade begeistert zeigte sich CFC-Trainer Matthias: "Was heute passiert ist, kann ich nicht nachvollziehen. Sie eine Angelegenheit muss man doch erst einmal richtig prüfen.", sagte er der Freien Presse. Doch schon wenig später verbreitete der Coach wieder Optimismus: "Er hat schon eine Menge erlebt und wird das wegstecken."

Weitere News

24.01.2002, 21:23 Uhr
Spielausfall, Entschuldigung und wichtiger Chattermin...

22.01.2002, 18:38 Uhr
Kurz und bündig: Bustos, Ersin und Cassano

19.01.2002, 11:34 Uhr
Erst hui, dann Pfui - CFC bezwingt Fortuna Furth mit 6:1

19.01.2002, 10:28 Uhr
Der Krimi am Freitag: Polizei verhaftet Sergio Bustos

18.01.2002, 21:24 Uhr
Demir Ersin muss wieder nach Hause

16.01.2002, 08:59 Uhr
CFC besiegt Germania mit 7:0 - Ersin gibt glänzende Bewerbung ab

15.01.2002, 21:41 Uhr
CFC siegt 4:3 im Testspiel gegen den HFC