CFC siegt im zweiten Test mit 14:0 in Oberlungwitz

11.07.2009, 16:02 Uhr | 1120 Aufrufe
Mit einem 14:0-Schützenfest beim Kreisligisten Oberlungwitzer SV hat sich der CFC nur 20 Stunden nach dem 0:3 gegen Cottbus den fußballerischen Frust von der Niederlage in Welzow von der Seele geballert. 621 Zuschauer sahen einen forsch aufspielenden Club, der bis zum Spielschluß "unter Dampf" stand und den tapferen Einheimischen noch nicht einmal den üblichen Ehrentreffer gestattete. Als Torschütze vom Dienst erwies sich Neuzugang Ralf Marrack, der in 60 Minuten Einsatzzeit die Kugel 4x im OSV-Gehäuse versenkte. Da der für ihn eingewechselte Kellig aber in 30 Minuten den Ball 2x über die Linie bugsierte, steht es in puncto Effizienz der beiden Stürmer erst einmal nur Unentschieden :-)...

Der Endstand an der OSV-AnzeigetafelCFC-Coach Schädlich mußte in der Partie auf Emmerich verzichten, der sich beim Aufwärmtraining am Knie verletzte und vorsichtshalber auf einen Einsatz verzichtete. Auch Stammkeeper Klömich hütete nur die Bank, für ihn durfte Stefan Schmidt ins himmelblaue Gehäuse. Mit von der Partie war erneut Testspieler Vit Vrtelka aus Tschechien. Über die vollen 90 Minuten hinter den Spitzen eingesetzt, durfte ihm am Ende eine gefällige, aber nicht wirklich auffällige Partie bescheinigt werden. Allerdings hatte sein Vorgänger Anton Müller vor seiner Verpflichtung in den entsprechenden Testspielen auch keine Bäume ausgerissen. Wie nach dem Spiel zu hören war, wird Vrtelka noch weiter beim Club weilen.

Der einheimische OSV kam nur in der ersten Hälfte zu einer erfolgversprechenden Tormöglichkeit, bei dem sich aber Schmidt auf dem Posten zeigte. Zwei Ecken in Folge für Oberlungwitz sorgten zwar für Stimmung unter den Einheimischen, aber nicht wirklich für Torgefahr im CFC-Strafraum. Glück hatte der rührige Gastgeber, als in der ersten Hälfte jeweils ein Hinterhaltschuß von Benduhn und Becker nur an den Pfosten klatschte. Dieses Pech auf himmelblauer Seite glich der ansonsten gut aufgelegte OSV-Keeper Schulz in der 11. Minute aus, als er eine scharfe Flanke von Löwe unglücklich zum 0:2 ins eigene Netz faustete.

Bereits am kommenden Dienstag tritt der CFC zum nächsten Testspiel an. Gegner ist der neben Cottbus fast alljährliche Testgegner BSV Gelenau. Die Gelenauer starten in der neuen Saison als frischgebackener Aufsteiger in der Bezirksklasse Chemnitz. Der Anstoß erfolgt 18.00 Uhr im altbekannten Sportareal "Erzgebirgsblick". Wer Lust und Laune hat, kann zuvor auf der Sommerrodelbahn ein paar Runden drehen oder den Aussichtsturm erklimmen - beides nur fünf Minuten vom Sportplatz entfernt und als Insidertipp nicht nur für Baedeker-Touristen, sondern vor allem für Fanpage-Leser gedacht ;-).

CFC-Aufgebot: Schmidt - Becker, Nowak, Thönelt, Garbuschewski - Löwe (60. Wilke), Benduhn, Vrtelka, Boltze - Marrack (60. Kellig), Hampf (60. Reinhardt)

Torfolge: 0:1 Hampf (7.), 0:2 Schulz (11./Eigentor), 0:3 Marrack (23.), 0:4 Benduhn (26.), 0:5 Boltze (40.), 0:6 Marrack (42.), 0:7 Marrack 51.), 0:8 Marrack (57.), 0:9 Becker (58.), 0:10 Hampf (59.), 0:11 Boltze (67.), 0:12 Kellig (77.), 0:13 Benduhn (78.), 0:14 Kellig (82.)

Zuschauer: 621 Zuschauer am Rasenplatz an der Erlbacher Straße in Oberlungwitz

Bilder vom Spiel in Oberlungwitz:

Weitere News

14.07.2009, 17:56 Uhr

13.07.2009, 15:33 Uhr

13.07.2009, 10:25 Uhr

11.07.2009, 16:02 Uhr
CFC siegt im zweiten Test mit 14:0 in Oberlungwitz

10.07.2009, 23:30 Uhr

08.07.2009, 14:38 Uhr

08.07.2009, 08:15 Uhr