Generalprobe versemmelt: CFC - Banik Most 2:4

25.07.2009, 21:47 Uhr | 531 Aufrufe
Im letzten Testspiel vor dem Start in die Pflichtspielsaison 2009/2010 hat der Chemnitzer FC seine Anhänger mit tiefen Sorgenfalten hinterlassen. Gegen den Vorjahreszehnten der 2. tschechischen Liga, FK Banik Most, unterlagen die Himmelblauen mit 2:4 (2:1).

Heute nur auf der Bank - Sebastian KlömichEtwa 250 Zuschauer im schmucken Sportzentrum von Großschirma sahen zunächst eine dominierende Elf aus Chemnitz. Bereits nach 10 Minuten stand es 1:1. CFC-Neuzugang Richter hatte einen Eckball per Kopf vollstreckt (5.). Die Tschechen glichen nur 3 Minuten später aus. Chemnitz mühte sich in der Folgezeit reichlich, wieder in Führung zu gehen, doch das Leiden ist das alte: Es springen bei all den Versuchen zu wenig echte Chancen heraus. So war dann auch das Abseitstor vom - im Gegensatz zum Bautzen-Spiel - leicht verbesserten Testspieler David Jansen die einzig nennenswerte Chance in Halbzeit 1. Trotzdem reichte es noch für das 2:1 vor der Pause, denn Boltze verwandelte einen an Marrack verursachten Foulelfmeter (39.).

Mit dem Seitenwechsel kamen Löwe und Hampf für die wenig überzeugenden Marrack und Jansen. Auch Most wechselte munter durch, brachte unter anderem den kenianischen Nationalspieler Patrick Oboya. Und der legte die Schwächen des CFC so kurz vor dem Saisonstart gnadenlos offen. Denn Oboya wirbelte mit seinen Kollegen die himmelblaue Verteidigung ordentlich durcheinander, riss riesige Löscher in die wacklige Abwehr. Die Folge waren der Ausgleich in Minute 53 als Oboya und sein Sturmkollege sich allein vorm Tor den Ball zuschieben konnten. Dann wirbelte sich Oboya allein durch eine massive CFC-Abwehr und schob den Ball zum 2:3 ins Tor (63.).

CFC-Trainer Schädlich wechselte noch einmal, brachte Liebers, Benduhn, Unversucht und Thönelt für Nowak, Wilke, Boltze und Emmerich (68.). Chemnitz aber wurde immer schlechter. Da waren die Flugbewegungen vom nahen Flugplatz Langhennersdorf interessanter. Die einzige gute Aktion war ein Angriff über Löwe, den aber Garbuschewski neben das Tor setzte. Und so hämmerte Most zum Abschluss dieser verpatzten Generalprobe den Ball noch ein 4. Mal in das von Enrico Keller gehütete CFC-Tor. Da passte es nur, dass im Sportpark von Großschirma stets ein stürmischer Wind blies - dieser Sturm wird dem CFC auch entgegenwehen, wenn sie weiterhin so eine miserable Leistung wie in Hälfte 2 abliefern. Aber um etwas Positives aus dem Spiel mitzunehmen - in der Theaterwelt heißt es: Generalprobe verpatzt, Premiere gelungen.

CFC-Aufgebot: Keller - Nowak (68. Unversucht), Richter, Wilke (68. Liebers), Becker - Boltze (68. Benduhn), Emmerich (68. Thönelt), Reinhardt, Garbuschewski - Marrack (46. Löwe), Jansen (46. Hampf)

Torfolge: 1:0 Richter (5.), 1:1 (8.), 2:1 Boltze (39./Elfmeter), 2:2 (53.), 2:3 Oboya (63.), 2:4 Franek (90.)

Zuschauer: ca. 250 im Sportpark in Großschirma

Bilder vom letzten Test in Großschirma:

Weitere News

28.07.2009, 13:03 Uhr
Emmerich fällt vorerst aus

27.07.2009, 23:11 Uhr
Neues Parkett im himmelblauen Wohnzimmer

27.07.2009, 09:07 Uhr
Pokalspiel findet einen Tag später statt !!

25.07.2009, 21:47 Uhr
Generalprobe versemmelt: CFC - Banik Most 2:4

24.07.2009, 10:38 Uhr
Kritik am Stühlerücken im Nachwuchsbereich

23.07.2009, 07:02 Uhr
Personelle Veränderungen im Nachwuchsbereich

22.07.2009, 22:31 Uhr
Sieg beim RBL-Ersatz in Bautzen: Budissa - CFC 0:2