Nebojsa Krupnikovic zurück nach Chemnitz!?

10.12.2010, 17:12 Uhr | 106 Aufrufe
Nebojsa Krupnikovic kam 1999 zum ClubBei der Fortsetzung des Gerichtsprozesses gegen Ex-Manager Siegmar Menz könnte bald ein prominenter Zeuge im Chemnitzer Landgericht aufgerufen werden. Wie die Chemnitzer Freie Presse in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, hat vorsitzende Richter einen Brief nach Belgrad geschickt, um den ehemaligen Mittelfeldregisseur Nebojsa Krupnikovic in den Zeugenstand rufen zu können. Der Serbe wohnt mittlerweile wieder in seiner alten Heimat und zeigt bisher wenig Neigung, wegen dem Prozess nach Chemnitz zurückzukehren. Laut der Freien Presse hegt der Richter leise Hoffnungen, dass "Krupi" im Januar tatsächlich erscheint. Bei seiner Verpflichtung im Oktober 1999 soll es eine der ominösen Zahlungen von "Handgeld" gegeben haben. Ex-Präsident Lutz Waszik meinte gestern als Zeuge vor dem Gericht, dass es so etwas in seiner Amtszeit nicht gegeben habe. Allerdings wäre es damals aufgrund der Kriegswirren auf dem Balkan schwierig gewesen, die genaue Bankverbindungen der dortigen Vereine zu ermitteln. Deshalb, so Waszik zur Freien Presse, "hat das der Spieler mit seinem früheren Verein selbst geklärt, gegen Quittung versteht sich."

Surftipp:
» News vom 02.12.10: Menz war mit Geldkoffer nach Sarajevo unterwegs

Weitere News

15.12.2010, 14:23 Uhr
Sieg für Weiß: Punktspiele des CFC I und CFC II fallen aus

13.12.2010, 22:11 Uhr
Mitgliederversammlung: Sportlich "Hui", finanziell "Pfui"

13.12.2010, 11:10 Uhr
Ultra-Gruppierungen gegen Hallenkommerz

10.12.2010, 17:12 Uhr
Nebojsa Krupnikovic zurück nach Chemnitz!?

10.12.2010, 09:09 Uhr
CFC-Weihnachtsstammtisch im Gartenheim Erdenglück

09.12.2010, 13:02 Uhr
Rückrundenauftakt gegen den VFC Plauen fällt in den Schnee!!

08.12.2010, 09:08 Uhr
Autogrammstunde mit Förster, Schaschko und Dressler