Zu viele Chancen versemmelt: VfL HOT - CFC 2:2 (1:0)

19.01.2011, 08:05 Uhr | 846 Aufrufe
Beim zweiten Freilufttest des Jahres 2011 kam der CFC beim VfL Hohenstein-Ernstthal nicht über ein 2:2 hinaus. So mager das Ergebnis auf den ersten Blick wirkt, war das Spiel der Himmelblauen aber gar nicht. Vor allem in der zweiten Hälfte wurden viele schöne Chancen herausgespielt, aber nur zwei davon genutzt. So kam der Zweitplatzierte der Landesliga Sachsen zu einem glücklichen, aber keineswegs unverdienten 2:2 gegen den Spitzenreiter der Regionalliga. Bereits vor einem Jahr war der Club schon einmal zum Testspiel nach HOT gerollt, jedoch schickte der CFC-Coach seine Jungs wieder in den Bus, als er den durch Schneeregen gefährlich glatt gewordenen Kunstrasen in Augenschein genommen hatte.

Der magere Endstand in HOTGerd Schädlich gab in der ersten Hälfte seinen beiden Reservisten Vietz und Dressler eine Chance, Schlosser durfte auf der rechten Seite wirbeln. Doch ein richtiger Spielfluß - wie in der Vorwoche in Naunhof - wollte nicht aufkommen. Zu oft war nach 3-4 Stationen der Ball entweder beim Gegner oder im Niemandsland der Plastewiese angekommen. Den ersten echten Torschuß gab der Gastgeber ab - Strässer unterschätzte einen langen Pass (11.) und plötzlich stand ein Karl-May-Städter allein vor Klömich. Dessen Schuß flog zum Glück weit über das CFC-Tor. Danach folgten Chancen für den CFC: Peßolat nach Schlosser-Freistoß (13.), Tüting-Schuss trifft Abwehrspieler (17.), Dressler-Kopfball gehalten (24.). Der Club tat sich schwer, Einzelaktionen dominierten. Der Gastgeber bestach mit schnell vorgetragenen Kontern. Einer dieser Gegenstöße führte in der 43. Minute zum 1:0. VfL-Spieler Börner startete - leicht abseitsverdächtig - nach einem langen Pass durch, rannte auf Klömich zu und verwandelte in die lange Ecke.

Die zweite Hälfte begann mit Hampf und Dobry im Sturm und einem etwas engagierter auftretenden Team aus Chemnitz. Wilke sorgte in der 51. Minute nach einem feinen Lupfer von Tüting für das 1:1. Nach einer Musterflanke von Schlosser (60.) war eigentlich die Führung fällig, doch Dobry senste das Leder noch irgendwie am Tor vorbei. Hampf machte es beim nächsten Angriff besser, nach einem Zuspiel von Garbuschewski netzte er trocken zum 2:1 ein. Doch dann schlich sich wieder der Schlendrian ein. Bei einer Ecke des Gastgebers flipperte das Spielgerät durch den CFC-Strafraum, bis es am Pfosten vorbeizischte. Diese Warnung kam nicht an, denn kurz darauf nutzte Wander ein weiteres Abwehrloch - Richter allein gelassen und zu verspielt - zum umjubelten 2:2 für den VfL. Die 400 Zuschauer sahen danach weitere Chancen für den Club (Tüting 73., Förster 76.), Schädlich "rüstete" mit den Einwechslern Peßolat und Förster noch einmal auf, aber ein weiterer Treffer wollte nicht fallen. Kurz vor Schluß flankte Löwe mustergültig auf Dobry, doch erneut vergab der Mann aus Pilsen einen Riesen (86.). Verärgert brüllte Löwe in den Strafraum: "Das sind doch Tore!" Stimmt. Aber es sind ja noch knapp 3 Wochen Zeit, das richtige Zielwasser zu finden und zu trinken.

Am Rande des Spiels konnte noch die Info eingeholt werden, das sich Klömich und Schmidt nicht um die neue Nr. 1 im Tor streiten (standen jeweils in Naunhof und Hohenstein-Ernstthal im Kasten), sondern Pentke geschont wird. Nach seiner Bänderdehnung im November darf die Nummer Eins bei Spielen auf Kunstrasen vorerst nur zuschauen. Und noch eine Info für alle Freunde der außergewöhnlichen Statistiken: Die Eintrittskarte des VfL übertraf mit gigantischen 21x10 Zentimetern sogar die "Tapete" des FC Oberneuland (21x9,7 cm)! Auf der Vorderseite durfte das VfL-Team bewundert werden, auf der Rückseite waren alle Ansetzungen bis zur dritten Männermannschaft aufgedruckt. Beneidenswert: Bis zum Juni stehen alle Spieltermine bereits fest!

Spielstatistik:

Aufstellung in Hz1: Klömich - Strässer, Richter, Trehkopf, Vietz - Schlosser, Peßolat, Tüting, Löwe - Dressler, Förster
Aufstellung in Hz2: Schmidt - Strässer, Richter (71. Peßolat), Trehkopf, Löwe - Garbuschewski, Tüting, Wilke, Schlosser (71. Förster) - Dobry, Hampf

Torfolge: 1:0 Börner (43.), 1:1 Wilke (51.), 1:2 Hampf (61.), 2:2 Wander (65.)

Zuschauer: 400 im HOT-Sportzentrum (Kunstrasen) in Hohenstein-Ernstthal

Weitere News

22.01.2011, 11:57 Uhr
Brasilianischer Mittelfeldspieler im Test

20.01.2011, 10:45 Uhr
Der Chemnitzer FC hebt ab

20.01.2011, 08:26 Uhr
Schaschko wieder im Lauftraining

19.01.2011, 08:05 Uhr
Zu viele Chancen versemmelt: VfL HOT - CFC 2:2 (1:0)

15.01.2011, 19:47 Uhr
CFC gewinnt zum zweiten Mal den Casino-Cup

14.01.2011, 10:26 Uhr
Test gegen Fortuna und neue Termine für CFC II

12.01.2011, 20:00 Uhr
Tüting trifft gleich im ersten Test: SV Naunhof - CFC 1:5