DFB beschließt erneute Reform der Regionalliga

03.05.2011, 10:51 Uhr | 428 Aufrufe
Das Logo des DFBErst vor drei Jahren hatte der DFB mit der Einführung der 3. Liga an der Struktur der Spielklasse "Regionalliga" herumgeschraubt. Im Sommer 2008 wurde neben den beiden Staffeln Nord und Süd eine dritte Staffel "West" eingeführt und die Regionalliga quasi im Handstreich zur nur noch vierthöchsten Spielklasse degradiert. Nun hat der DFB erneut Axt an dieser Spielklasse angelegt und am letzten Freitag eine weitreichende Reform der RL beschlossen, die ab der Saison 2012/13 zur Geltung kommen soll. Kernpunkt ist die erneute Erhöhung der Staffeln - ab dem Sommer 2012 gibt es die fünf Staffeln Nord, Nordost, West, Südwest und Bayern. Für ambitionierte Vereine, die diese Spielklasse nach oben verlassen wollen, stellt diese Reform eine mittlere Katastrophe dar, da den Meistern die bisherige direkte Aufstiegsmöglichkeit genommen wird. Leider wurde dies auf dem DFB-Bundestag im Oktober 2010 von den Vertretern der DFL-Vereine so durchgedrückt.

In der großen Hoffnung, daß man sich in Chemnitz mit dieser Spielklasse sowohl im nächsten Jahr als auch in den Folgejahren möglichst nie mehr beschäftigen muß, möchte die CFC-Fanpage trotzdem kurz die Eckdaten dieser "Reform" vorstellen:
  • Ab Sommer 2012 besteht die Regionalliga aus den 5 Staffeln Nord, Nordost, West, Südwest und Bayern. Die Zuständigkeit für die fünf neuen Ligen liegt nicht mehr beim DFB, sondern bei den jeweiligen Regional- und Landesverbänden (z.B. Nordost beim NOFV)

  • Die drei Aufsteiger in die 3. Liga werden nach der Saison 2012/13 in Relegationsspielen zwischen sechs Teams (per Hin- und Rückspiel) ermittelt. Die Paarungen werden per Los bestimmt, es gilt der Europapokal-Modus. Neben den fünf Staffelsiegern nimmt der Zweite der Staffel Südwest an der Relegation teil. Der Südwesten erhält diesen Bonus, weil er der mitgliederstärkste Verband mit einem Gebiet von Baden-Württemberg bis Hessen ist.

  • Die angedachte Regelung, pro Staffel nur 7 Reserveteams zuzulassen, ist hinfällig. Auf der DFB-Homepage heißt es im besten Behördendeutsch: "Jeder Träger einer Regionalliga besitzt die Option, unter bestimmten Voraussetzungen auch mit mehr als sieben Zweiten Mannschaften in einer Regionalliga spielen zu können." Allerdings dürfen nur Zweitvertretungen von Vereinen der 1. und 2. Bundesliga in der RL spielen. Zweite Mannschaften von Drittligisten und dritte Mannschaften von Bundesligisten sind nicht spielberechtigt.

  • Sollten Zweitvertretungen - aufgrund der Überfüllung einer Staffel mit Reserveteams - abweichend von ihrer regionalen Zugehörigkeit anderen Regionalligen zugeteilt werden müssen, erfolgt dies nicht im Austausch mit einer Amateurmannschaft, sondern durch Aufstockung der Liga. Über die Umgruppierung innerhalb der Staffeln entscheidet eine "Clearingstelle" mit Vertretern der fünf Regionalligen, der DFL sowie des DFB-Spielausschusses.
Die Qualifikation zu der neuen Regionalliga wird in der Saison 2011/12 ausgespielt. Anfang Juni wird der NOFV festlegen, ob die ihm unterstellte Staffel Nordost mit 16 oder 18 Teams in die Saison 2012/13 gehen wird. Nach derzeitiger Lage soll es keine Absteiger aus der alten Regionalliga geben. Aufgefüllt wird die neue Regionalliga-Staffel Nordost mit den besten Mannschaften aus den beiden NOFV-Oberligen Nord und Süd. Die beiden Oberligastaffeln wiederum werden mit Landes- bzw. Verbandsligisten aufgefüllt und sollen als Unterbau erhalten bleiben. Die Abstiegsregelung sieht ab 2012/13 vor, daß aus der RL-Staffel Nordost zwei Teams in die Oberliga gehen, wogegen die Sieger der beiden OL-Staffeln in die RL aufsteigen.

Surftipp:
» News vom 09.03.11: Eckdaten der RL-Reform für stehen fest

Weitere News

04.05.2011, 19:06 Uhr
Dosen-Tickets bereits jetzt im Vorverkauf

04.05.2011, 07:57 Uhr
Zweite bereits am Freitag gegen 1.FCM II

03.05.2011, 13:46 Uhr
Sträßer im Training - Förster im Radio

03.05.2011, 10:51 Uhr
DFB beschließt erneute Reform der Regionalliga

30.04.2011, 10:28 Uhr
Erstes Club-Treffen in der "Vereinten Kraft"

29.04.2011, 12:53 Uhr
Lesung mit Andreas Gläser im Fanprojekt Chemnitz

28.04.2011, 14:06 Uhr
Termin für SaPo-Halbfinale ist festgezurrt