Eckdaten zur neuen Saison 2011/12 in der 3. Liga

15.06.2011, 10:06 Uhr | 426 Aufrufe
DFB-Logo der 3. LigaZu Wochenbeginn teilte der DFB den beiden letzten Wackelkandidaten Arminia Bielefeld und Jahn Regensburg mit, daß sie die Lizenz für die nächste Drittligasaison in der Tasche haben. Damit dürfte es an der Zeit sein, einen Blick auf die 20 Teams zu werfen, die ab 2011/12 in der 3. Liga an den Start gehen werden.

Absteiger aus der 2. Bundesliga:
Arminia Bielefeld
Rot-Weiß Oberhausen
VfL Osnabrück

Teams der 3. Liga:
1. FC Heidenheim
1. FC Saarbrücken
FC Carl Zeiss Jena
FC Rot-Weiß Erfurt
Kickers Offenbach
SpVgg Unterhaching
SSV Jahn Regensburg
SV Babelsberg 03
SV Sandhausen
SV Wehen Wiesbaden
VfB Stuttgart II
VfR Aalen
Wacker Burghausen
Werder Bremen II

Meister der Regionalligen:
Chemnitzer FC (RL Nord)
Preußen Münster (RL West)
SV Darmstadt 98 (RL Süd)

Wacker Burghausen und Werder Bremen II sind in der abgelaufenen Saison sportlich abgestiegen, verbleiben aber durch die Insolvenz von Rot Weiss Ahlen und den freiwilligen Rückzug von TuS Koblenz in der Liga. Mit Werder II steht zwar wieder die Fahrt zum "beliebten" Platz 11 im Weserstadion an, doch der Verbleib der Amateure hat auch einen Vorteil. Für den CFC erhöht sich nämlich die Summe der ausgeschütteten TV-Gelder von 674 000 auf 711 000 Euro, da Zweitvertretungen nicht an diesem Topf beteiligt sind.

Die Saison 2011/12 ist die vierte Spielzeit seit Einführung der 3. Dritten Liga im Sommer 2008. Der erste Spieltag ist für das Wochenende um den 22. bis 24. Juli angesetzt. Der Spielplan soll gegen Ende der 25. Kalenderwoche veröffentlicht werden. Hauptspieltag ist jeweils der Samstag, 14:00 Uhr. Ausweichtage sind der Freitag, 19:00 Uhr bzw. der Sonntag, 14:00 Uhr. Nach dem 21. Spieltag (am 16. - 18. Dezember) beginnt eine fünfwöchige Winterpause. Die Saison 2011/12 endet am 5. Mai 2012. Danach finden noch die beiden Relegationsspiele mit der 2. Bundesliga statt.

Der Chemnitzer FC plant für die Saison mit einem Etat von 4,1 Mio Euro, welcher durch den DFB bereits seit Ende April abgenickt ist. Um diesen Betrag einordnen zu können, hier einmal vergleichende Zahlen von 10 anderen Teams (Quelle Internet): Arminia Bielefeld 8,0 Mio, 1. FC Saarbrücken 6,0 Mio, SV Sandhausen 4,0 Mio, Rot-Weiß Erfurt 3,6 Mio, Darmstadt 98 3,0 Mio, SV Babelsberg 2,7 Mio, Preussen Münster 2,5 Mio, Jahn Regensburg 1,7 Mio, RW Oberhausen 1,7 Mio, Spvgg Unterhaching 1,3 Mio. Stichwort Lizenz: Der CFC konnte kürzlich per Meßprotokoll nachweißen, daß sein Flutlicht 850 Lux beträgt und die gestellte DFB-Auflage bereits erfüllt ist.

Für alle himmelblauen Auswärtsfahrer stehen in der neuen Saison sechs neue Stadien auf dem Programm, in denen der Club bisher noch nie gegen den Ball getreten hat. Neuland sind die Voith-Arena in Heidenheim, das Jahnstadion in Regensburg, das Hardtwaldstadion in Sandhausen, die Brita-Arena in Wehen Wiesbaden, die Scholz-Arena in Aalen und die Wacker-Arena in Burghausen. Gegen den VfB Stuttgart II wird der CFC zwar auch zum ersten Mal antreten, dessen Spielstätte ist aber das altbekannte Gazi-Stadion auf der Waldau (Heimstätte der Stuttgarter Kickers).

Surftipp:
» News vom 27.04.11: Hurra, Hurra - die Lizenz ist da !!

Weitere News

19.06.2011, 15:47 Uhr
Testspiele gegen HB Køge und Berliner AK

18.06.2011, 10:51 Uhr
Lutz Fichtner löst Peter Müller als CFC-Geschäftsstellenleiter ab

17.06.2011, 15:24 Uhr
Aufstiegs-DVD in Arbeit, Vorverkauf für Werder-Spiel startet

15.06.2011, 10:06 Uhr
Eckdaten zur neuen Saison 2011/12 in der 3. Liga

12.06.2011, 07:37 Uhr
Von Chemnitz nach Dortmund - Chris Löwe im Interview, Teil 2

10.06.2011, 18:32 Uhr
Vom CFC zum BVB - Chris Löwe im großen Interview, Teil 1

09.06.2011, 09:04 Uhr
Sommerloch: Noch knapp 3 Wochen bis zum Trainingsauftakt