Kantersieg im Testspiel: BSC Rochlitz - Chemnitzer FC 0:17

07.09.2012, 21:00 Uhr | 1437 Aufrufe
Der CFC nutzte das Länderspiel-Wochenende zu einem torreichen Ausflug nach Rochlitz. Beim Kreisoberligisten BSC Motor (Kreispokalsieger Mittelsachsen 2012) lag am Ende 17x der Ball im Netz. Stadionsprecher Lars Preusser meinte dazu irgendwann in der 2. Halbzeit: "Ihr seid ja ganz schön gierig!" Kleiner Quervergleich von der BSC-Homepage: vor zwei Jahren war die unblaue Gebirgsmarine in der Muldestadt zu Gast und hatte "nur" 7:0 gesiegt. CFC-Coach Gerd Schädlich brachte seinen gesamten verfügbaren Kader zum Einsatz. So standen auch die drei Nachwuchstalente Marcel Richter, Philipp Dartsch und Felix Paul auf dem Rasen. Der erst am Freitag verpflichtete Adrian Mrowiec übernahm bis zur 68. Minute den Sträßer-Part im defensiven Mittelfeld. Zum ersten Mal nach seiner Genesung lief Tino Semmer auf, und er belohnte sich mit 2 Treffern (1x Foulelfmeter, 1x Abstauber) selbst. Im Tor setzte Schädlich über die volle Spielzeit auf Stefan Schmidt.

Vielleicht wäre es 20 geworden...Bereits in der 2. Minute köpfte Jansen den Ball an die Latte, zehn Minuten später eröffnete Thomas Birk den Torreigen mit einer direkt verwandelten Ecke. In lockerer Folge fielen bis zur Halbzeit sechs weitere Treffer (2x Jansen, 2x Förster, 1x Kegel, 1x Le Beau), so dass es mit 7:0 für den Drittligisten in die Pause ging. Schädlich wechselte und stellte um, so dass nun die Innenverteidigung aus Le Beau & Wilke und das Mittelfeld aus Mrowiec & Paul bestand. Dem Torhunger des CFC tat dies keinen Abbruch, im Gegenteil, der immer müder wirkende Kreisoberligist schien trotz vieler Wechsel mit dem Tempo der Himmelblauen überfordert. Bei den zehn weiteren Treffern in Hälfte 2 trugen sich Förster, Fink und Semmer doppelt in die Torschützenliste ein. Trotz der vielen Gegentore zeigte sich der Rochlitzer Schatzmeister zufrieden, denn statt der erwarteten 500 Besucher hatten doppelt so viele Fans den Weg ins Stadion gefunden. Denen wurde allerdings 7 Minuten des Fussballgenusses geklaut, weil Schiedsrichterin Daniela Illing die Partie ohne ersichtlichen Grund bereits in der 83. Minute abpfiff.

Statistik zum Spiel:

CFC-Aufstellung in Hz 1: Schmidt - Birk, Buchner, Wilke, Le Beau - Semmer, Kegel, Mrowiec, Richter - Förster, Jansen
CFC-Aufstellung in Hz 2: Schmidt - Buchner, Wilke, Le Beau, Dartsch - Semmer, Mrowiec (68. Richter), Paul, Pfeffer - Förster (60. Landeka), Jansen (60. Fink)

Tore: 0:1 Birk (12.), 0:2 Kegel (15.), 0:3 Jansen (21.), 0:4 Le Beau (30.), 0:5 Förster (31.), 0:6 Jansen (34.), 0:7 Förster (40.), 0:8 Förster (51.), 0:9 Förster (54.), 0:10 Dartsch (57.), 0:11 Fink (61.), 0:12 Landeka (65.), 0:13 Fink (72.), 0:14 Le Beau (75.), 0:15 Pfeffer (75.), 0:16 Semmer (80./Foulelfer), 0:17 Semmer (81.)
Zuschauer: 1.000 (850 zahlende Zuschauer) im Vater-Jahn-Stadion in Rochlitz

Besondere Vorkommnisse: Schiedsrichterin Daniela Illing pfeift 7 Minuten zu zeitig ab

Weitere News

11.09.2012, 11:22 Uhr
Himmelblaue FanApp für Nutzer von iPhone- & Android-Handys

11.09.2012, 10:15 Uhr
Auslosung im Sachsenpokal am kommenden Montag

10.09.2012, 16:37 Uhr
Fünf himmelblaue Kicker nicht im Mannschaftstraining

07.09.2012, 21:00 Uhr
Kantersieg im Testspiel: BSC Rochlitz - Chemnitzer FC 0:17

07.09.2012, 15:34 Uhr
Chemnitzer FC verpflichtet Adrian Mrowiec

06.09.2012, 23:57 Uhr
Aussprache im Fanprojekt ohne konkrete Ergebnisse

06.09.2012, 16:54 Uhr
Kompromiss bei Fiwi 2.0 gefunden - Stadtrat muss zustimmen