CFC-Neuzugang Cesar M'Boma von rechten Schlägern angegriffen und verletzt

09.09.2002, 23:00 Uhr | 988 Aufrufe
Im Stadion noch der Held, abends dann von Nazis angepoebelt: CFC-Neuzugang Cesar MbomaEs ist unfaßbar. Am Sonntagabend wurde der kamerunische Neuzugang des CFC, Cesar M'Boma, auf dem Chemnitzer Stadtfest von einem Neonazi angegriffen und verletzt. M'Boma schlenderte mit einem kamerunischen Freund sowie seinen Mannschaftskameraden Simic und Biermann durch die Stadt, als er von einem 22-jährigen angerempelt und mit den Worten "Hau ab, du Affe. Für Dich ist kein Platz hier." angebrüllt wurde. Als Simic und Biermann dazwischen gingen, griffen zwei weitere Neonazis M'Boma und seine Begleiter an. Der Kameruner wurde dabei am Kopf verletzt. Erst als die Stadtfest-Security dazwischenging, konnte eine weitere Eskalation verhindert werden. Der Haupttatverdächtigte flüchtete, ist aber der Polizei namentlich bekannt. M'Boma erstattete Anzeige.

Cesar M'Boma konnte trotz seiner Verletzung heute wieder mittrainieren. Aber der Schock sitzt tief - in der ersten Reaktion wollte der Kameruner die Stadt sogar sofort wieder verlassen! Der Verein hat daher die CFC-Fans aufgefordert, Cesar M'Boma zu zeigen, dass er trotz dieser Vorfälle am Sonntag in der Stadt und bei den Fans willkommen ist. Ihr könnt Cesar per Mail Mut zusprechen und ihm dabei helfen, daß er die Vorfälle schnellstmöglich vergißt.


Surftipp:
» Aufruf des CFC in Sachen Cesar Mboma auf seiner offiziellen Seite

Weitere News

13.09.2002, 11:49 Uhr
Derby-Time auch bei den Frauen

12.09.2002, 21:29 Uhr
Schulz: "Wir müssen alles aufbieten!"

12.09.2002, 11:02 Uhr
CFC gewinnt Benefizspiel in Dahlen

09.09.2002, 23:00 Uhr
CFC-Neuzugang Cesar M'Boma von rechten Schlägern angegriffen und verletzt

09.09.2002, 16:24 Uhr
Auf ins Erdenglück - zum himmelblauen Stammtisch

04.09.2002, 21:17 Uhr
Sachsenpokal-Auslosung bringt wieder Knüller für die II.

04.09.2002, 20:21 Uhr
CFC besiegt Sachsen-U-19