Schulz: "Wir müssen alles aufbieten!"

12.09.2002, 21:29 Uhr | 800 Aufrufe
Wenn am Sonntag der CFC ins Stadion "Rote Erde" aufläuft, steht ein echtes Spitzenspiel kurz vor dem Anpfiff. Der aktuelle Tabellendritte wird dann beim Tabellenzweiten, den Amateuren des BV 09 Borussia Dortmund, zu Gast sein.
Und genau unter diesem Aspekt sieht CFC-Trainer Schulz diese Partie: "Der Gegner ist zwar vom Namen her ein Amateur-Team, trainiert wird aber unter Profibedingungen. Nicht umsonst stehen sie auf Rang 2." Doch trotz der schweren Auswärtsaufgabe bleibt "Schulle" seinem Ziel treu, dass da heißt: Mindestens einen Punkt! Und deshalb zeigt dich der Trainer auf energisch: "Wir müssen alles aufbieten, was wir haben!". Weiter festigen möchte er zudem die Abwehr. Die Chancen vorne ergeben sich dann von alleine, so Matthias Schulz.
Beim Personal sieht es nicht hell, nicht dunkel aus. Neben den 3 "üblichen" Verletzten, bleiben auch Jan Schmidt, der aber unbedingt im Derby nächste Woche spielen möchte, und Guido Jörres, dessen alte Verletzung im Benefizspiel in Dahlen wieder aufgebrochen ist, nicht einsetzbar. Dafür wird aber die personifizierte Torgefahr, Ersin Demir, wieder auflaufen. Wer dafür aus der DSC-Formation weichen wird, das behält sich der CFC-Trainer bis kurz vor Anpfiff offen. Und auch Cesar M'boma wird wieder mit dabei sein, zumindest solange die Kräfte reichen.

Voraussichtliche Aufstellung:
Hiemann - Göhlert - Vesovic, Mehlhorn - Meissner, Zedi, Tchipev, Biermann - M'boma - Demir, Krieg

Das Benefizspiel am Mittwoch gegen Wacker Dahlen hatte weniger sportlichen als vielmehr helfenden Charakter. Trainer Schulz sah die Partie rückblickend mit Kompliment an einen engagierten Gegner als "ordentliche Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen" an. Viel wichtiger aber waren die Eintrittsgelder und die gehen geschlossen an bedürftige Einzel-Händler im schwer getroffenen Döbeln. Zusätzlich hinterließ der Chemnitzer FC 10 Fußbälle für den FSV Wacker Dahlen.
In reichlich einer Woche steht das große Derby gegen den Erzrivalen FC Erzgebirge Aue auf dem Spielplan. Und schon jetzt setzt der CFC alle Mittel ein, um zumindest bei den treuen Auswärtsfahrern die Vorfreude zu steigern: Wer eine gültige Eintrittskarte vom diesjährigen Spiel bei Holstein Kiel (2:1) vorlegen kann, hat die Möglichkeit diese gegen eine Freikarte für die Partie gegen die Veilchen eintauchen. Nach dem Spiel erhält man auf Wunsch das Kiel-Ticket zurück (interessant für Sammler!).
Und zum Schluss noch diese Meldung, interessant für die Terminplanung: Auf Grund des Sachsenpokalspiels am 3. Oktober 2002 beim SSV Markranstädt versuchen die Himmelblauen die Partie gegen den VfL Osnabrück von Samstag, den 5. Oktober auf Sonntag, den 6.Oktober zu verlegen. Über eventuelle Erfolge informiert die Fanpage.

Weitere News

15.09.2002, 07:44 Uhr
4. Sieg im 4. Spiel: CFC II. - Frankenberg 2:0

15.09.2002, 07:44 Uhr
Erster Punkt für die Frauen: CFC-Damen gegen Aue 2:2

13.09.2002, 11:49 Uhr
Derby-Time auch bei den Frauen

12.09.2002, 21:29 Uhr
Schulz: "Wir müssen alles aufbieten!"

12.09.2002, 11:02 Uhr
CFC gewinnt Benefizspiel in Dahlen

09.09.2002, 23:00 Uhr
CFC-Neuzugang Cesar M'Boma von rechten Schlägern angegriffen und verletzt

09.09.2002, 16:24 Uhr
Auf ins Erdenglück - zum himmelblauen Stammtisch