Heute: Staugefahr - Samstag: Test in Jena - 23. Januar: Spatenstich

15.01.2014, 09:40 Uhr | 351 Aufrufe
Staugefahr am Dresdner Platz!Wer sich am heutigen Abend auf den Weg zur Fischerwiese begibt und dabei die Strecke über die Bahnhofstraße und die Dresdner Straße wählt, könnte am Dresdner Platz in eine Staufalle geraten. Nach der Eröffnung der neuen Brücke über die Bahngleise - die im Übrigen genauso viel wie das neue Stadion (25 Mio €) gekostet hat - wird nun auf dem Abschnitt zwischen Dresdner Platz und Glockenstraße halbseitig gebaut. Der aus Richtung Zentrum kommende Verkehr wird per Einbahnstraße über die Sonnen- und Hainstraße umgeleitet. Spätestens an der Ampel an der Fürstenstraße ist Stau. Wer sich dort nicht "anstellen" möchte, sollte lieber gleich die Strecke über die Straße der Nationen und vorbei an der Sachsenallee wählen.

Das der Club gegen den Viertligisten Carl Zeiss Jena testet, war schon länger bekannt. Nur Anstoßzeit und Austragungsort waren bis gestern unklar. Mittlerweile hat der FCC auf seiner Homepage verkündet, daß der Anstoß 14.00 Uhr auf dem altbekannten Ernst-Abbe-Sportfeld erfolgen wird, dem seit Juli 2013 seine markanten Flutlichtmasten fehlen. Diese mußten nach der letzten Saale-Flut wegen Baufälligkeit abgerissen werden. Trotz des kürzlich erfolgten Einstieges des belgischen Investors Roland Duchatelet scheint man in Jena noch viele weitere Münzen zu benötigen, denn mit einem Eintrittspreis von 12 Euro (ermäßigt: 8 Euro) für diesen Testkick liegt man weit jenseits der Schmerzgrenze.

Die Stadt Chemnitz informierte gestern turnusmäßig über den aktuellen Stand beim Projekt "Fischerwiese 2.0". Laut OB Barbara Ludwig liegt man mit dem Komplettbau im Plan. Der symbolische Spatenstich soll am 23. Januar gegen 15 Uhr in der Nähe der Südkurve erfolgen. Einen Tag nach dem Abschiedsspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern sollen in der Nord- und Südkurve bereits die Wellenbrecher demontiert werden, da diese Bereiche als erste dem Bagger zum Opfer fallen werden. Seit Dezember erfolgen im Inneren der einstigen GoKart-Halle bereits Abbrucharbeiten. Die bisherigen Kosten für das neue Stadion belaufen sich auf ca. 1,5 Mio €, darin enthalten sind bekannte Nebenkosten (z.B. Vorleistungen der GGG und Beratungskosten) als auch die erste Rechnung für Planung und Vorbereitung des Abbruchs. Die Fertigstellung des neuen Stadions ist für den Beginn der Saison 2015-16 geplant.

Surftipp:
» Aktuelle Info der Stadt Chemnitz zum Stadion-Projekt

Weitere News

17.01.2014, 22:59 Uhr

15.01.2014, 21:19 Uhr

15.01.2014, 11:45 Uhr

15.01.2014, 09:40 Uhr
Heute: Staugefahr - Samstag: Test in Jena - 23. Januar: Spatenstich

15.01.2014, 06:33 Uhr

14.01.2014, 16:41 Uhr

11.01.2014, 16:03 Uhr