Sportgericht verhängt zwei Spiele Sperre für Daniel Frahn

09.02.2016, 12:50 Uhr | 777 Aufrufe
Das Sportgericht des DFB hat gegen Daniel Frahn eine Sperre von zwei Spielen ausgesprochen. Der Winter-Neueinkauf des Clubs war im Heimspiel gegen Magdeburg bei einer Rudelbildung mit Niklas Brandt (1. FCM) aneinandergeraten und hatte von Schiedsrichter Willenborg in der 42. Minute die Rote Karte gezeigt bekommen. CFC-Sportdirektor Stephan Beutel in der Bild-Zeitung: "Wir müssen die Strafe so akzeptieren, obwohl wir auf eine Sperre von einem Spiel gehofft hatten. Entsprechend gering war ja auch das Vergehen von Frahn."

Laut Bild-Zeitung hatte man beim Chemnitzer FC wohl auf entlastende Worte von Frahns "Opfer" gehofft. FCM-Spieler Niklas Brandt äußerte sich zwar, aber etwas anders als gedacht: "Ich kann ihn nicht völlig frei sprechen. Wer mir an den Hals geht, der muss mit einer Roten rechnen. Aber ganz ehrlich, es war kein großes Ding. Er sollte ein, maximal zwei Spiel bekommen." Daniel Frahn fehlt den Himmelblauen nun beim Auswärtsspiel in Wehen-Wiesbaden und beim Sachsenderby gegen Dynamo Dresden.

Weitere News

24.02.2016, 18:33 Uhr
Stadion nimmt mehr und mehr Gestalt an

16.02.2016, 10:08 Uhr
Nachholer gegen Cottbus am Gründonnerstag (24. März)

12.02.2016, 08:19 Uhr
Kaputte Nase bei Jamil Dem / Hickhack um Cappek-Einsatz

09.02.2016, 12:50 Uhr
Sportgericht verhängt zwei Spiele Sperre für Daniel Frahn

05.02.2016, 09:02 Uhr
CFC-Stammtisch im Gartenlokal "Zur Vogelweid" / 50 Jahre FCK

04.02.2016, 11:32 Uhr
Zwei Phasen beim Ticketvorverkauf für CFC - SGD

02.02.2016, 14:08 Uhr
Jan Klauke verstärkt die himmelblaue Abwehr