DFB-Strafe: Pyro-Show gegen Zwickau kostet 3.500 Euro

13.10.2016, 14:22 Uhr | 1233 Aufrufe
Das Sportgericht des DFB hat die bereits erwartete Strafe für die Pyro-Show auf der Südtribüne vor dem Flutlicht-Heimspiel gegen den FSV Zwickau ausgesprochen. Der Club wurde im Einzelrichterverfahren zur Zahlung von 3.500 € verurteilt. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist somit rechtskräftig. Es ist bereits die zweite Strafe wegen Pyro-Technik, die in der aktuellen Saison 2016-17 gegen den Chemnitzer FC verhängt wurde. Wegen des schwarzen Rauches aus dem Gästeblock beim Auswärtsspiel in Halle mussten die Himmelblauen schon Anfang September einmal 2.500 € in die DFB-Kasse einzahlen.

Die etwas erfreulicheren Nachrichten gibt es aus dem Krankenlager: Kevin Conrad (Adduktorenprobleme) und Daniel Frahn (Nasennebenhöhlenentzündung) haben wieder den Trainingsbetrieb aufgenommen.

Weitere News

19.10.2016, 12:05 Uhr
SaPo-Viertelfinale in Bautzen an einem Freitagabend

19.10.2016, 09:45 Uhr
Super-Regio-Cup in Riesa zum Jahresabschluss

14.10.2016, 14:00 Uhr
DFB veröffentlicht Spieltermine für den Dezember 2016

13.10.2016, 14:22 Uhr
DFB-Strafe: Pyro-Show gegen Zwickau kostet 3.500 Euro

11.10.2016, 16:55 Uhr
Dienstagstest gegen Meuselwitz endet 3:0 für den CFC

10.10.2016, 16:35 Uhr
Sachsenpokal-Viertelfinale: Der CFC muss nach Bautzen

10.10.2016, 11:33 Uhr
++ CFC-Stammtisch ++ Testspiel ++ Pokal-Auslosung ++