Maximilian Christl nicht mehr in Gera - "Wismut-Gen" fehlt

18.01.2019, 09:34 Uhr | 938 Aufrufe
Maximilian ChristlDas Chemnitzer Nachwuchstalent Maximilian Christl, welches in der Sommervorbereitung 2018 ins Regionalligateam aufrückte, aber Anfang September zum Oberligisten BSG Wismut Gera ausgeliehen wurde, gehört nicht mehr zum Kader der Thüringer. Nach zehn Einsätzen (9x Liga, 1x Pokal) und einem Treffer hat sich Gera in der Winterpause von Christl getrennt. In der Ostthüringer Zeitung wirft ihm Wismut-Coach Frank Müller etwas vor, was unter den eingefleischten Club-Fans eher für Erheiterung sorgen dürfte: "Er hatte das Wismut-Gen nicht so verinnerlicht." Ergänzend fügte der Trainer aber auch hinzu: "Der Zusammenhalt in der Kabine hat gefehlt. Das war für das Team nicht gut. Da ist es besser, man trennt sich."

Weitere News

21.01.2019, 09:44 Uhr
Heimsieg beim U12-Klinikum-Cup: CFC gewinnt Hallenturnier!

19.01.2019, 14:15 Uhr
Niederlage an der Beyerstraße: CFC - Hallescher FC 2:4 (1:1)

18.01.2019, 10:45 Uhr
Sonntag: Ab zum Klinikum-Cup der U12 / Halle-Test nicht öffentlich

18.01.2019, 09:34 Uhr
Maximilian Christl nicht mehr in Gera - "Wismut-Gen" fehlt

16.01.2019, 13:29 Uhr
Personalien: Kimmo Hovi geht / Niclas Erlbeck kommt

14.01.2019, 22:50 Uhr
NOFV veröffentlicht Ansetzungen vom 20. bis 28. Spieltag

13.01.2019, 20:47 Uhr
Vierter Platz für den CFC beim 5. Geraer Banden-Masters