DFB verhängt rabattierte Strafe für Böllerwurf beim HSV-Spiel

26.09.2019, 15:15 Uhr | 132 Aufrufe
Beim DFB-Pokalspiel des Chemnitzer FC gegen den Hamburger SV flogen in der zweiten Halbzeit aus dem Block 6C zwei Böller in Richtung Spielfeld, worauf engagierte Fans den Böllerwerfer an die Security übergaben. Das Sportgericht des DFB hat in dieser Woche den CFC wegen "unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger" mit einer Geldstrafe belegt. Demnach muss der Club eine Strafe in Höhe von 375 Euro entrichten. Da der Täter identifiziert wurde, reduziert sich die grundsätzlich zu beantragende Geldstrafe in Höhe von 1.500 Euro um 75 Prozent. Der CFC hat dem Urteil zugestimmt. Der ehrenamtliche CFC-Geschäftsführer, Uwe Hildebrand, erklärte dazu auf der CFC-Homepage: "Da wir den Werfer des Böllers identifizieren konnten, prüfen wir derzeit, wie wir diesen für die Strafzahlung in Regress nehmen können. Pyrotechnische Gegenstände stellen eine immense Gefahr dar. Ich danke den Ordnungskräften und umstehenden Fans, die bei der schnellen Identifizierung des Täters beigetragen haben."

Weitere News

02.10.2019, 15:45 Uhr

01.10.2019, 08:15 Uhr

26.09.2019, 16:58 Uhr

26.09.2019, 15:15 Uhr
DFB verhängt rabattierte Strafe für Böllerwurf beim HSV-Spiel

22.09.2019, 19:45 Uhr

20.09.2019, 16:02 Uhr

19.09.2019, 18:25 Uhr