Testspielsieg im Vogtland: VFC Plauen - Chemnitzer FC 0:2

20.07.2022, 23:50 Uhr | 1510 Aufrufe
CFC-Sieg im Vogtland – 1. Halbzeit hui, 2. Halbzeit pfui!

Der Chemnitzer FC hat den freundschaftlichen Vergleich gegen den VFC Plauen für sich entscheiden können. Vor 284 Zuschauern im „Vogtlandstadion“ trafen Stagge in Roscher in der Anfangsviertelstunde. Traten die Tiffert-Schützlinge im ersten Durchgang überzeugend auf, so hatte diese nach dem Seitenwechsel – sicherlich bedingt auch durch die Wechsel – diverse Probleme mit dem Oberligisten. Diesem gelang letztlich kein Ehrentor, weil Wunsch dies mit starken Paraden zu verhindern wusste.

Früher Treffer in der Hitzeschlacht

VFC Plauen - CFC 0:2Die himmelblauen Kicker strotzten sofort den 38 Grad, traten dominant auf und hielten mit Pressing-Fussball die Gastgeber in der deren Hälfte fest. So tauchte Ulrich bereits in der ersten Minute gefährlich vor dem Tor von Böttcher. In der zwölften Minute musste dieser das erste Mal hinter sich greifen, nach Vorlage von Berger schob Stagge aus elf Metern sicher ein. Der Neuzugang zeigte einen guten Auftritt, war entsprechend auffälligster Akteur im ersten Durchgang. Gleiches konnte man phasenweise dem Sturmduo Ulrich und Roscher attestieren. Zwei Minuten nach der Führung setzte Ulrich seinen Sturmpartner mit einem Traumpass in Szene, der pfeilschnelle Roscher umkurvte den VFC-Schlussmann und schob ohne Probleme ein. Gleicher Spielzug wiederholte sich einige Zeigerumdrehungen später, jedoch stand diesmal Roscher im Abseits. Kurz vor der Pause musste der Youngster nach einem harten Kopfballduell ausgewechselt werden, für ihn kam Brügmann in die Partie. Campulka hatte in der Hitzeschlacht noch den dritten Treffer auf dem Kopf, sein Versuch klatschte allerdings an die Lattenunterkante.

VFC das bessere Team in der zweiten Halbzeit

Die Plauener, bei denen mit Alexander Dartsch ein ehemaliger CFC-Kicker seit dieser Saison mitwirkt, hatte es in den ersten 45 Minuten einzig auf zwei ungefährliche Eckbälle gebracht. Nach dem Seitenwechsel jedoch wurde sie deutlich aktiver und hatten mehrfach die Chance, auf 1:2 zu verkürzen. Hierbei hatte jedoch Wunsch, welcher nach Pause für den arbeitslosen Jakubov zwischen den Pfosten stand, etwas dagegen. Der 19-Jährige war unter anderem gegen Kretzer, Hujdurovic und Nyber auf dem Posten.

In den zweiten 45 Minuten wiederum kamen die Himmelblauen zu keiner einzigen ernstzunehmenden Chance. Dementsprechend endete das Spiel, in dem Pribanovic, Eppendorfer, Stagge und Ulrich die gesamte Spielzeit über auf dem Rasen standen, ohne himmelblaue Highlights.

Stadionfest mit: Flohmarkt & Generalprobe gegen Liga-Konkurrenten

Der Chemnitzer FC begeht am Samstag, dem 23. Juli, seine offizielle Saisoneröffnung. Ab 10 Uhr wird es auf dem Parkplatz vor dem "Stadion - An der Gellertstraße" ein Flohmarkt geben, dessen Einnahmen an den Nachwuchskicker des CFC e.V. gehen. Um 14 Uhr kommt es dann zur Generalprobe zwischen den Himmelblauen aus Chemnitz und Berlin. Im Anschluss der Partie gegen den Drittliga-Absteiger FC Viktoria steht eine Autogrammstunde sowie ein buntes und musikalisches Rahmenprogramm an.

VFC Plauen - Chemnitzer FC 0:2 (0:2)
Chemnitzer FC: Jakubov (46. Wunsch) – Walther (46. Schreiber), Pribanovic, Pelivan (46. Müller), Campulka (46. Zickert), Berger (46. Mensah) – Kurt (46. Keller), Eppendorfer, Stagge – Roscher (41. Brügmann), Ulrich
Tore: 0:1 Stagge (12.), 0:2 Roscher (14.)
Zuschauer: 284 im „Vogtlandstadion“, Plauen


Bilder vom Testspiel



Ein Dank für die Bilder geht an Fokus Fischerwiese

Weitere News

01.08.2022, 10:18 Uhr

27.07.2022, 09:43 Uhr

23.07.2022, 16:14 Uhr

20.07.2022, 23:50 Uhr
Testspielsieg im Vogtland: VFC Plauen - Chemnitzer FC 0:2

20.07.2022, 11:23 Uhr

20.07.2022, 10:02 Uhr

16.07.2022, 18:00 Uhr