Spielbericht // Saison 1970/1971

 
FSV Lok Dresden
FSV Lok Dresden2:0FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
18. Spieltag - DDR-Liga - Saison 1970/1971
Sonntag, 14. März 1971, 15:00 Uhr
Heinz-Steyer-Stadion, Dresden
Zuschauer: 3.000
Schiedsrichter: Scheurell (Berlin)
FSV Lok DresdenTorfolgeFC Karl-Marx-Stadt
T Vogt
A Engelmohr
A Fröhlich
A Kießling
A Kern
M Müller
M V. Franke
M Hesse
S Mann
S Berthold
S N. Straßburger

Trainer: Arlt
1:0 Engelmohr (21.)
2:0 Hesse (36.)

T Kaschel
A Göcke
A Sorge
A Dost (46. Erler)
A P. Müller
M Wolf
M Schuster
M Neubert
S J. Müller
S Rauschenbach (40. Bader)
S Zeidler

Trainer: Weber
Pressestimmen

FuWo

Den Favoriten gestoppt

Fast eine ganze Stunde lang lief der Tabellenführer dem 0:2 hinterher, das nach genau 36 Minuten perfekt war, als Kaschel nur eine Faust an Kießlings Flankenball brachte und Hesse einköpfen konnte. Doch ohne Erfolg, denn immer wieder rannte sich der FCK an Dresdens gut organisierter Deckung fest. Dazu kamen erhebliche Schußschwächen der Gäste, die alle noch so gut gemeinten Aktionen zur Erfolglosigkeit verurteilten. Ein "Sonntagsschuß" war das 1:0 durch Engelmohr, der ein kurzes Zuspiel von Straßburger volley in die Maschen jagte.

(Herbert Heidrich)

Trainerstimmen

Harry Arlt (FuWo)
"Durch eine taktisch kluge, disziplinierte Leistung konnte meine Elf den Angriffsschwung des Gegners bremsen. Beide Treffer wurden gut herausgespielt."

Heinz Weber (FuWo)
"Ein verdienter Sieg des FSV. Meine Akteure spielten zu körperlos, uns fehlte der echte Durchreißer."

<< 17. Spieltag 19. Spieltag >>