Saison 2019/2020
CFC / 3. Liga



 
FC Carl Zeiss Jena
FC Carl Zeiss Jena0:1Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
28. Spieltag - 3. Liga - Saison 2019/2020
Sonntag, 31. Mai 2020, 17:00 Uhr
flyeralarm Arena, Würzburg
Schiedsrichter: Lechner (Hornstorf)
FC Carl Zeiss JenaTorfolgeChemnitzer FC
T Coppens
A Grösch (69. Rohr)
A SuluGelbe Karte
A Hammann
M Kircher (59. Donkor)
M Kübler
M Gabriele (79. Schau)
M Obermair
M FassnachtGelbe Karte
S Skenderovic (59. Mickels)
S Günther- SchmidtGelbe Karte

Trainer: Klingbeil
0:1 Tallig (57.)

Besondere Vorkommnisse:
Geisterspiel wegen Corona-Auflagen

T Jakubov
A Sirigu
A Hoheneder
A ReddemannGelbe Karte
A Itter
M BohlGelbe Karte
M Garcia
M Tallig (84. Tuma)
M Langer
M Bonga
S Bozic (78. Hosiner)

Trainer: Glöckner
Spielbericht

Traumtor von Tallig beschert ersten Geisterspielsieg

Von Pierre Schönfeld

Im ersten (Geister-)Spiel nach der Corona-Zwangspause ging der CFC erfolgreich gegen den Tabellenletzten aus Jena vom Platz. Das Tor des Tages erzielte Erik Tallig in der 56. Minute. Die Partie fand in Würzburg statt, da in Jena noch alle Sportanlagen, inklusive des Abbe-Sportfeldes gesperrt sind. Das Angebot, in Chemnitz zu kicken, lehnten die Thüringer ab.

FC Carl-Zeiss Jena - CFC 0:1Der Kick in der Würzburger flyeralarm-Arena war von beiden Trainern im Vorfeld als Wundertüte bezeichnet worden. Chemnitz mußte zunächst auf seinen Top-Torjäger Hosiner verzichten, der erst Samstag aus der Quarantäne entlassen wurde. Es entwickelte sich ein der Atmosphäre entsprechendes, gruseliges, Spiel. Jena war in der ersten Halbzeit eine Tick besser und hatte durch Gabriel in der 40. Minute die Riesenchance zur Führung als der Jenenser das Leder an den rechten Pfosten knallte. Zuvor, in der 24. Minute gab es große Aufregung, als ein Jenenser Verteidiger im Strafraum den Ball mit der Hand spielte. Schiri Lechner liess aber weiterspielen.

In der zweiten Halbzeit kam der CFC etwas besser ins Spiel und entschied selbiges in der 56. Minute als Tallig in Robben-Manier von der rechten Seite nach innen zog und das Leder in den Winkel schlenzte. Der eingewechselte Tuma hatte noch in der Nachspielzeit die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte jedoch an Zeiss-Keeper Coppen. Auch Hosiner durfte noch eine Viertelstunde ran.

Für den Club waren die 3 Punkte echte "Big Points". Mit 37 Punkten und auf Platz 12 rangierend führen sie nun die Riege der gegen den Abstieg kämpfenden Mannschaften an. Schon am kommenden Mittwoch kann der nächste Schritt gemacht werden. Dann ist Großaspach auf der leeren Fiwi zu Gast.

Wertung: 5,0

Beste Himmelblaue: Bohl, Itter


<< 27. Spieltag 29. Spieltag >>