Spielbericht // Saison 2020/2021

 
Bischofswerdaer FV 08
Bischofswerdaer FV 080:3Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
12. Spieltag - Regionalliga Nordost - Saison 2020/2021
Mittwoch, 28. Oktober 2020, 19:00 Uhr
Bautzen, Müllerwiese
Zuschauer: 100
Schiedsrichter: Sather (Grimma)
Bischofswerdaer FV 08TorfolgeChemnitzer FC
T Kycek
A Kießling
A Sanin
A Meinel
A CermakGelbe Karte (70. Jacob)
M Kurbegovic (60. Stiller)
M Fluß
M Kavalir
M MoravecGelbe Karte (70. Emsis)
M Mack (70. Prasad)
S Genausch (60. Hahn)

Trainer: Schmidt
0:1 Shala (37./Handelfer)
0:2 Freiberger (48.)
0:3 Kurt (62./Foulelfer)

T Jakubov
A Vidovic
A Aigner
A Hoheneder
M Schimmel (70. Knechtel)
M Grym
M Kurt
M MildeGelbe Karte (70. Köhler)
S Freiberger (63. Ogbidi)
S Shala (63. Dartsch)
S Breitfelder (63. Bekö)

Trainer: Berlinski
Spielbericht

Auswärtssieg beim Schlusslicht

Von Lenny

Der Chemnitzer FC hat seinen zweiten 3:0-Erfolg in Folge eingefahren. Nach dem Heimsieg gegen den FSV 63 Luckenwalde folgte nun der erste Auswärtssieg der Saison. Am 12. Spieltag schlugen den Himmelblauen den Bischofswerdaer FV 08. Gegen das Tabellenschlusslicht trafen Shala und Kurt vom Elfmeterpunkt sowie Freiberger nach einer Standardsituation. Das Spiel wurde auf der "Müllerwiese" in Bautzen ausgetetragen und wegen der hohen Corona-Neuinfektionen im Kreis Bautzen waren nur 100 Teilnehmer zugelassen. Der “Volksbank Sportpark an der Wesenitz”, die eigentliche Heimstätte des BFV, erhielt wegen fehlendem Tribünendach und einer Flutlichtanlage, welche nicht die geforderten 400 Lux aufweist, keine Genehmigung für die Regionalliga.

Kurzfristiger Ausfall der Mittelfeldstrategen

Bischofswerdaer FV 08 - CFC 0:3Die Freude über die Rückkehr von Tobias Müller nach seinem Platzverweis beim Auswärtsspiel in Jena währte kurz. Denn aufgrund einer Erkältung stand er CFC-Coach Berlinski nicht zur Verfügung. Gleiches galt für Toptorjäger Bickel, der ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen passen musste. Nicht krank oder verletzt, dafür aber gesperrt war Campulka. Für ihn rückte Vidovic in die Innenverteidigung, außerdem Kurt in Startformationen. Der CFC begann engagiert, jedoch ohne Durschlagskraft. Der BFV versuchte derweil in der Defensive kompakt zu stehen. In der Offensive konnte der Gastgeber einzig einen Flankenschuss ans Außennetz vorweisen.

Milde motiviert an alter Wirkungsstätte

Wenn etwas bei den Himmelblauen ging, dann über den linken Flügel und damit über Milde, der an alter Wirkungsstätte für gefährliche Momente sorgte. In der 36. Minute war es jedoch nicht der ehemalige Kicker von Budissa Bautzen, sondern Kurt, welcher den himmelblauen Führungstreffer einleitete. Seine Vorlage landete bei Shala, welcher den Ball an den Innenpfosten setzte. Von diesem sprang er auf den Fuß von Freiberger und nach dessen Toschuss an die Hand von Cermak. Schiedsrichter Alexander Sather zeigte daraufhin auf den Elfmeterpunkt. Da mit Campulka der etatmäßige Schütze fehlte, übernahm der erfahrene Shala die Verantwortung - und wurde dieser auch gerecht. Für den 31-Jährigen war es der erste Saisontreffer in der Liga, zuvor hatte er bereits im Sachsenpokal beim FC Grimma zum 1:0 getroffen.

Frühstart durch Freiberger

Bischofswerdaer FV 08 - CFC 0:3Der zweite Durchgang begann mit einem frühen Treffer von Freiberger, welcher nach Vidovic-Vorlage den Ball in der 48. Minute über die Linie drückte. Zuvor hatte Vidovic nach Grym-Eckball den Ball mit einem Kopfball an die Latte bugsiert. In der Folgezeit verwalteten die Himmelblauen die Partie ohne größere Probleme. In der 62. Minute wurde Shala beim Schussversuch im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt, die Vorlage kam von Freiberger. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Kurt sicher. Nach dem dritten CFC-Treffer gab es einen Dreifachwechsel in der Offensive: Für die beiden Torschützen Shala und Freiberger sowie Breitfelder und kamen Dartsch, Ogbidi und Bekö auf den Rasen. Ein weiterer Treffer sollte aber nicht mehr fallen. Durch den ersten Auswärtssieg in dieser Saison springt der Chemnitzer FC auf den achten Platz.

Wertung: 4,0

Beste Himmelblaue: Milde, Shala


Trainerstimmen

Daniel Berlinski (CFC) bei mdr.de:
"Wir hatten insgesamt viel Ballbesitz und haben das gerade in der zweiten Halbzeit souverän gelöst. Jetzt schauen wir erstmal auf das schwere Spiel bei Chemie Leipzig. Dann müssen wir sehen, wie die Politik über unsere Köpfe für die Regionalliga entscheidet. Anschließend können wir schauen, in welchem Rahmen wir die Jungs fithalten werden."

Erik Schmidt (BFV) bei mdr.de:
"Nach nun neun Spielen ohne Sieg merkt man den Jungs das fehlende Selbstvertrauen an. Wir spielen zu viel zurück, ständig wieder zum eigenen Torwart. Die Mannschaft präsentiert sich nicht so, wie sie sich im Training gibt. Deshalb ist der Chemnitzer Sieg auch völlig verdient."

<< 11. Spieltag 13. Spieltag >>