"Und jährlich grüßt das Murmeltier" - CFC verliert Test beim FC Sachsen Leipzig

24.01.2006, 15:05 Uhr | 1329 Aufrufe
Jedes Jahr zur selben Zeit trifft sich der CFC mit alten Bekannten zum freundschaftlichen Klingenkreuzen. Und so trafen unsere Himmelblauen am Dienstag, den 24.01.2006, im altehrwürdigen Alfred-Kunze-Sportpark auf den FC Sachsen Leipzig. Für beide Mannschaften sollte es ein Spiel am Ende einer relativ kurzen Vorbereitung sein, jedoch präsentierte sich nur ein Team in der Verfassung, nächste Woche den Punktspielbetrieb wieder aufzunehmen.

Bewies in Leipzig seinen Torriecher und traf doppelt: Frank MayerDoch der Reihe nach. Das Spiel begann einige Minuten später, doch die Hoffnung der Verantwortlichen, der Rasen würde noch schnell auftauen, wurde schnell enttäuscht. Und so wurde das Spiel auf knochenharten Boden angepfiffen. Bevor unsere Mannschaft auch nur einmal den Ball berührte, hatte Chemie schon die erste Großchance vergeben. Als sich die wenigen Chemnitzer Fans dachten, dass müsse wohl so sein, hatte der Ball schon zum zweiten Mal den himmelblauen Kasten verfehlt und den Pfosten unseres Tores geküsst.
Nun besann sich der CFC für kurze Zeit auf das, weshalb sie eigentlich in die Messestadt gekommen waren. Lenk verfehlte erst nach einer Ecke und kurze Zeit später freistehend vor dem Leutzscher Keeper das Tor. Wer jetzt glaubte, der Regionaligist hatte das Spiel an sich gezogen, sah sich getäuscht. Ab der 25. Minute rollte wieder eine Angriffswelle nach der anderen auf unser Gehäuse zu, und nachdem Steffen Süssner noch drei Großchancen zunichte machte, wurde auch der bis dahin beste Chemnitzer Opfer der Platzverhältnisse. Bei dem Wegschlagen eines Balles "ditschte" dieser unglücklich auf, rutsche "Süsse" über den Spann und Ferl hatte keine Mühe, ins leere Tor zum 1:0 einzuschieben. Zwei FCS-Großchancen später war endlich Halbzeit, was jedoch nichts am Spiel änderte. Bereits in der 47. Minute fiel das 2:0 durch Baum, und kurze Zeit später erhöhte der Oberligist sogar auf 3:0. Direkt nach diesem Torerfolg wechselte Sachsen-Coach Leitzke seine komplette (!) Mannschaft aus, und der CFC konnte nach zwei gut heraus gespielten Angriffen noch auf 2:3 verkürzen. Diese Resultatsverkürzung sollte über die teilweise desolate Leistung des CFC aber nicht hinwegtäuschen. Für beide Mannschaften waren die Bedingungen heute die gleichen, nur zeigte eine Mannschaft einfach von Anfang an mehr Engagement. Während für Sachsen in dieser Saison noch einiges möglich erscheint, ist für den CFC in dieser Verfassung der Kampf gegen den Abstieg schon von vornherein verloren.

Etwas Positives gibt es dennoch - es hat sich zumindest keiner der Himmelblauen verletzt. Was ja nach den Erfahrungen in der Hinrunde schon mal viel wert ist.

Aus Leipzig berichtete Sören Schöne für die CFC-Fanpage.

Das Spiel im Stenogramm:

2. min: noch kein Ballkontakt CFC, aber erste Großchance FC Sachsen
4. min: die zweite Großchance vom FCS landet am Außenpfosten
7. min: nach Ecke vergibt Lenk freistehend per Kopf
17.min: Lenk schießt allein vorm FCS Keeper aus 16 m übers Tor
25.min: Ferl hebt über den Ball über Süssner…aber auch am Tor vorbei
32. min: Wieder Großchance für Leipzig, Süssner klärt auf der Linie
39.min: wiederholte Überzahl vorm himmelblauen Tor, doch die Leipziger zu verspielt
41.min: Süssner vereitelt eine weitere Großchance
43.min: Süssner will einen Ball aufnehmen, läuft rückwärts, der Ball verspringt - Ferl hat keine Mühe, den Ball ins leere Tor einzuschieben
44.min: Chance zum 0:2…Glück für Chemnitz, Sachsen vergibt
47.min: 0 zu 2 für Sachsen, Torschütze Baum
60.min: nach weiterer Überlegenheit erzielt Fischer das 0:3
67. min: erster Torschuss des CFC in Halbzeit 2
73. min: nach schönem Spielzug verkürzt der CFC auf 1:3
79.min: 2:3 durch Mayer, ohne das der CFC wirklich überlegen spielt
88.min: Kopfballchance durch Mayer, die letzte im Spiel

Statistik:

FC Sachsen Leipzig - CFC 3:2 (1:0)
FC Sachsen Leipzig (bis 61. Minute): Twardzik - Kittler, Fischer, Ferl, Breitkopf, Ogungbure, Baum, Köckeritz, Watzka, Garbuschewski, Soltau
FC Sachsen Leipzig (ab 61. Minute): Siegemund - Werner, Wejsfelt, Hempel, Berger, Fraunholz, Jeßner, Penev, Ludwig, Meißner, Lee Gandaa
CFC: Süssner - Adamu, Schumann, Görke, Devoli (45. Berger), Kunert, Göhlert, Lenk (63. Mayer), Stark (45. Salonen) , Rolleder (45. Homola), Baumann (45. Ensrud)
Tore: 1:0 Breitkopf (41.), 2:0 Baum (47.), 3:0 Fischer (60.), 3:1 Mayer (75.), 3:2 Mayer (80.)
Zuschauer: 150 im Alfred-Kunze Sportpark, Leizpzig

Weitere News

29.01.2006, 12:06 Uhr
Wenn brasilianisches Temperament auf "Danish Dynamite" trifft

27.01.2006, 21:48 Uhr
Der Optimismus schwindet schleichend: Auerbach - CFC 1:0

26.01.2006, 15:20 Uhr
Test gegen Bayreuth fällt aus! CFC spielt morgen in Auerbach

24.01.2006, 15:05 Uhr
"Und jährlich grüßt das Murmeltier" - CFC verliert Test beim FC Sachsen Leipzig

23.01.2006, 14:33 Uhr
Thorsten Görke neuer CFC-Kapitän

20.01.2006, 10:51 Uhr
1:0-Sieg im Abschlusstest

19.01.2006, 15:08 Uhr
CFC besiegt türkischen Zweitligisten