Seit Samstag läuft der Spendenaufruf der CFC-Fans

06.05.2002, 00:30 Uhr | 826 Aufrufe
Joerg Illing, Ronny Licht und Frank stellen die Spendenaktion vorMit dem Spiel gegen den alten Rivalen aus Osnabrück haben die CFC-Fans seit Samstag eine spontane Spendenaktion gestartet, um ihr Signal zur Schließung des himmelblauen Haushaltsloches zu setzen. Die Aktion ging hauptsächlich von den Fanclubs "Ultras", "Clubsurfer", "Ossi 18", "Zur Südkurve" und "Rittersgrün Komitee" aus, die an das Fanprojekt herangetreten waren, ein Spendenkonto für den CFC einzurichten. Grundgedanke war dabei die Sorge um den Verein, zu dem in den letzten Tagen immer wieder neue Meldungen zur finanziellen Schieflage durch die Medien geisterten. Im Spendenaufruf heißt es dazu, daß die Fans einfach nicht länger untätig zuschauen wollen, wie der himmelblaue Verein immer weiter in eine existenzbedrohende Lage gerät, und keiner etwas dagegen unternimmt. Auch wenn die Fans das Haushaltloch nicht stopfen könnten, wäre es zumindest ein Signal an alle Fußballverrückten in der Region Chemnitz, daß dem CFC jetzt und sofort geholfen werden muß.

Sagie von den Clubsurfern und Ronnny von den Ultras zaehlen die gesammelten Spenden.Die Aktion selbst wurde samstags in allen Chemnitzer Medien und vor dem Anpfiff im Stadion vorgestellt und während der ersten Halbzeit gingen in jedem Block der Fischerwiese die beteiligten Fanclubs mit Sammeldosen durch die Zuschauerreihen. In der Südkurve hing dabei ein großes Transparent der Ultras mit der Aufschrift "Spendet! Auch wir geben unser letztes Hemd!", untermalt von Dutzenden T-Shirts, die am Stadionzaun hingen. Neben einigen ablehnenden Worten zückten viele Fans spontan 5 Euro und mehr (im Block 3 wurde sogar ein 50-Euro-Schein eingesammelt!) und erhielten somit eine Fanaktie, welche beurkundet, an der Rettung des CFC beteiligt gewesen zu sein. In der Halbzeit trafen sich die Sammelteams in der Fanhalle und es wurde an den Fanprojektleiter Jörg Illing ein erster Sammelbetrag von 2765 Euro zur Einzahlung auf das Spendenkonto übergeben. Ein erstes Lob für diese Aktion kam auch von der himmelblauen Chefetage, wo sowohl der Vorstandsvorsitzende Bernd Leichthammer als auch Manager Lutz Waszik anerkennende Worte fanden. Nun gilt es für die Fans, diese Aktion weiter mit Leben zu erfüllen und auszuweiten - weitere Aktion sind geplant und angedacht.

Bilder: Penis, PES

Surftipp:
» zum Spendenaufruf

Weitere News

09.05.2002, 15:26 Uhr
21 Tore bei Ananiev's bunten Fußballzirkus auf der Fischerwiese

07.05.2002, 20:22 Uhr
Viel los beim CFC: Schulle verlängert - Bitti ist suspendiert - Abwehrspieler im Test

07.05.2002, 00:32 Uhr
Mittwoch - 18 Uhr - Fischerwiese: Der Abschied des bulgarischen Bären

06.05.2002, 00:30 Uhr
Seit Samstag läuft der Spendenaufruf der CFC-Fans

02.05.2002, 19:04 Uhr
Waszik: "Zahlen sind Falsch" - Verletztenliste lichtet sich vor dem Spiel gegen Osnabrück

01.05.2002, 21:59 Uhr
"Zweite" kann wieder vom Klassenerhalt träumen

01.05.2002, 19:13 Uhr
Chemnitzer FC fällt Eiche in Reichenbrand - Toni Ananiev mit schönstem Tor des Tages