Chemnitzer FC fällt Eiche in Reichenbrand - Toni Ananiev mit schönstem Tor des Tages

01.05.2002, 19:13 Uhr | 2156 Aufrufe
7:1 hieß es am Ende, Glanz ließ der Chemnitzer FC gegen den Landesligisten SV Eiche Reichenbrand aber über weite Strecken vermissen.
Nach 3 Minuten bereits musste der nicht immer sichere Eiche-Keeper Riefenstahl das erste Mal die Kugel aus dem Netz holen. Pyrmulla hatte mit einem satten 20m-Schuss von rechts getroffen. Das Spiel plätscherte nun so vor sich hin. Der CFC hatte Eiche klar im Griff, konnte aber in der Offensive wenig Akzente setzten.
Nach 20 Minuten der Ausgleich - Schubert hatte per Foulelfmeter getroffen. Das Match ändert sich aber dadurch nicht. Viel lief beim CFC über links, Flanken von Mehlhorn und Walther endeten aber stets an einem der Eiche-Köpfe.
Kurz vor der Pause dann doch wieder die Führung für die Himmelblauen. Der Testspieler Elvir Jugo vom FV Dresden-Nord legt ab auf Ersin Demir - der vollstreckte.
In der 2. Halbzeit zunächst das selbe Bild. Der CFC schnürt Reichenbrand ein, aber auch mit nun mehr 3 Stürmern sprang kein Tor heraus. Dunklau und Krieg vergaben beste Chancen. Die letzte Viertelstunde brachten aber dann, was zuvor leidlich vermisst wurde – reichlich Tore. Im Zwei-Minuten-Takt erhöhten Krieg, Demir und Bittermann auf 5:1.
Dann der Auftritt von Toni Ananiev, eingewechselt als Stürmer (!!!) für Ulf Mehlhorn. Zunächst trifft er nur den Pfosten, Krieg hatte dann keine Mühe ins leere Tor einzuschieben, dann aber überwindet er mit einem herrlichen Lupfer den für Riefenstahl eingewechselten Schwarz im Eiche Tor – 915 Zuschauer im Eiche-Stadion waren aus dem Häuschen.
CFC-Trainer Schulz zeigte sich nach dem Abpfiff nur eingeschränkt zufrieden: "Gut war, dass wir uns viele Chancen erarbeitet haben, nur die Verwertung war eindeutig zu schlecht. So einen Gegner muss man eigentlich 2-stellig schlagen." Und auch mit dem Probanten haderte er: "Davon, dass Karsten Dunklau in der Oberliga Westfalen 30 Tore geschossen haben soll, hat man nicht viel gesehen. Er wird uns wohl nicht helfen können." Besser kam da Elvir Jugo weg, ihn will der CFC-Trainer noch einmal in einem Punktspiel des FV Dresden-Nord beobachten.
Beobachten konnte man auch reichlich himmelblaue Prominenz rund ums Spielfeld: Zwetomir Tchipev humpelte mit Frau und Kind an, sein Einsatz gegen Osnabrück ist ausgeschlossen. Hoffnung keimt dagegen bei Andreas Biermann (begleitet von einer jungen Dame) auf, der morgen einen Belastungstest machen wird. Außerdem anwesend: Markus Ahlf mit Freundin und Hund, Stefan Meissner, Holger Hiemann, Olaf Renn, Marcel Podszus, Ralf Hauptmann, Jan Schmidt und Robert Ratkowski saß sogar im Trainingsanzug auf der Auswechselbank.

Aufstellungen:
CFC: Süssner – Göhlert – Bittermann, Franke – Prymulla, Jugo, Walther (75. Lenk), Mehlhorn (82. Ananiev) – Bustos (46. Krieg) – Demir, Dunklau
Eiche: Riefenstahl (54. Schwarz) – Dathe, Schmidt (56. Leiste), Scholz, Schädlich (46. Lungwitz), Hennig, Schubert, Dietrich, Janecek (46. Nönnig), Vogt, Richter
Torfolge: 0:1 Pyrmulla (3.), 1:1 Schubert (20./Elfmeter), 1:2 Demir (44.), 1:3 Krieg (77.), 1:4 Demir (79.), 1:5 Bittermann (82.), 1:6 Krieg (86.), 1:7 Ananiev (87.)

Weitere News

06.05.2002, 00:30 Uhr
Seit Samstag läuft der Spendenaufruf der CFC-Fans

02.05.2002, 19:04 Uhr
Waszik: "Zahlen sind Falsch" - Verletztenliste lichtet sich vor dem Spiel gegen Osnabrück

01.05.2002, 21:59 Uhr
"Zweite" kann wieder vom Klassenerhalt träumen

01.05.2002, 19:13 Uhr
Chemnitzer FC fällt Eiche in Reichenbrand - Toni Ananiev mit schönstem Tor des Tages

30.04.2002, 10:22 Uhr
19-jähriger im Test - Training abgesagt

29.04.2002, 12:24 Uhr
CFC bestreitet Testspiel bei Eiche Reichenbrand

25.04.2002, 13:34 Uhr
Pressekonferenz: CFC vermittelt soliden Eindruck