DFB zieht Erfurt 1 Punkt ab / Rot-Weiß legt Protest ein

13.02.2018, 15:22 Uhr | 1158 Aufrufe
Der Tabellenletzte Rot-Weiß Erfurt, der am letzten Wochenende bei Spitzenreiter Paderborn gesiegt hatte, bekommt von seinen jetzigen 18 Zählern einen Punkt abgezogen. Das gab der DFB heute bekannt. Grund der Bestrafung sind nicht erfüllte Auflagen bei der Nachlizenzierung, die der DFB von den Thüringern eingefordert hatte. Die DFB-Regularien sehen den Abzug eines Punktes vor, wenn eine Liquiditätslücke nur zu 51 bis 90% geschlossen werden kann. Wenn die Quote darunter liegt, werden laut DFB zwei Punkte abgezogen. Bei einer Lücke von weniger als 10% ist eine Geldstrafe in Höhe von zehn Prozent der nicht geschlossenen Liquiditätslücke vorgesehen. Die Rot-Weißen wollen gegen das Urteil Protest einlegen und hoffen ihrerseits auf Abmilderung hin zu einer Geldstrafe. In der Frist von einer Woche kann RWE bei der DFB-Zentralverwaltung Beschwerde einlegen, danach könnte noch der Zulassungsbeschwerdeausschuss angerufen werden. Nach MDR-Angaben liegt der Knackpunkt bei den vereinbarten Benefiz-Spielen der Erfurter, wo die Einnahmen dieser Partien nicht das eingebracht hätten, was veranschlagt worden wäre.

Weitere News

16.02.2018, 17:41 Uhr
SVAK: Stadionverbots-Anhörungskommission ins Leben gerufen

15.02.2018, 10:36 Uhr
Gute Nachrichten: Marcus Hoffmann im leichten Training!

14.02.2018, 15:47 Uhr
Kurzfristiger Test im Sportforum: CFC - Wacker Nordhausen 1:3

13.02.2018, 15:22 Uhr
DFB zieht Erfurt 1 Punkt ab / Rot-Weiß legt Protest ein

07.02.2018, 19:09 Uhr
Februar-Stammtisch mit CFC-Coach David Bergner

05.02.2018, 14:02 Uhr
Kevin Kunz fällt längere Zeit aus!

01.02.2018, 14:55 Uhr
CFC-Ehrenmitgliedschaft für die FCK-Meisterelf