Testspiel-Auftakt in Naunhof: CFC - FSV Martinroda 9:0 (2:0)

12.01.2019, 17:53 Uhr | 1040 Aufrufe
Der Chemnitzer FC hat sein erstes Testspiel in der diesjährigen Winterpause für sich entschieden. Gegen den FSV Martinroda siegten die Himmelblauen standesgemäß. Am Ende hieß es auf dem Kunstrasenplatz im „Clade-Sportpark“ zu Naunhof 9:0. Nach dem Seitenwechsel trug sich Hovi viermal in die Torschützenliste ein.

Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Ursprünglich sollte das Testspiel zwischen dem Chemnitzer FC und dem FSV Martinroda im „Stadion Beyerstraße“ unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Nur machte diesem Vorhaben das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Dementsprechend musste eine bespielbare künstliche Alternative gesucht werden – und die wurde mit dem Kunstrasenplatz des SV Naunhof 1920 vor den Toren von Leipzig final gefunden.

Vorne hui, hinten pfui!

Nach einer anstrengenden Trainingswoche hatte CFC-Coach Bergner zwei Zielvorgaben: „Spielfreude und die Einheiten der vergangenen Tage aus den Knochen spielen.“ Besser in die Partie fand aber der Sechstligist – und das mit Hilfe eines Himmelblauen. Aus einem Katastrophen-Fehlpass von Velkov wäre beinahe der Führungstreffer entstanden, jedoch wusste Jakubov dies zu vereiteln. Und das übrigens nicht nur einmal, so zeigte der ambitionierte Thüringenligist, der – mit nur drei Punkten Rückstand auf die Spielvereinigung Geratal – auf dem zweiten Platz steht, in der ersten Halbzeit eine ansprechende Leistung.

Grote via Elfmeter

Es entwickelte sich folglich ein munteres Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Bei den Himmelblauen hatten unter anderem Bozic und Tallig mehrfach die Gelegenheit zur Führung. Letztgenannter wurde dann in der 28. Minute im Strafraum via Foul vom Ball getrennt. Den folgenden Elfmeter verwandelte Grote sicher. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff wurde eine Hereingabe von Mauer unhaltbar zum 2:0 in die kurze Ecke abgefälscht.

Viererpack zum Abschied?!

Zur zweiten Halbzeit standen elf neue himmelblaue Akteure auf dem künstlichen Geläuf – und diese schnürten mit dem Wiederanpfiff die Gäste aus Thüringen in deren Hälfte ein. Es folgte ein Torfestival, in dessen Mittelpunkt Hovi rückte. So schoss der Finne, der höchstwahrscheinlich noch im Winter den CFC verlassen wird, zwischen der 55. und 61. Minute einen lupenreinen Hattrick. In der 85. Minute folgte zudem noch sein vierter Streich. Die weiteren Tore im einseitigen zweiten Durchgang wurden von Tobias Müller und Karsanidis erzielt.

Premiere für Beyreuther

Mit von der Partie bei den Himmelblauen war dabei der vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt ausgeliehene Deji Beyreuther, der zu seinem ersten Einsatz kam. Als linker Verteidiger leitete er zusammen mit Garcia einige Angriffe ein, zeichnete sich zudem für Standardmomente aus.

Statistik:

CFC-Team, 1. Hz: Jakubov - Milde, Blum, Velkov, Itter - Tallig, Eckhardt, Grote, Mauer - Bozic, Frahn

CFC-Team, 2. Hz: Hiemann - Beyreuther, Hoheneder, Taag, Schubert - Garcia, Campulka, Tobias Müller, Karsanidis, Gesien - Hovi

Torfolge: 0:1 Grote (28. Foulelfer), 0:2 Mauer (45.), 0:3, 0:4 und 0:5 Hovi (55., 56., 61.), 0:6 Karsanidis (75.), 0:7 T. Müller (81.), 0:8 Hovi (85.), 0:9 T. Müller (87.)

Zuschauer: unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Kunstrasenplatz im Clade-Sportpark, Naunhof

Weitere News

16.01.2019, 13:29 Uhr
Personalien: Kimmo Hovi geht / Niclas Erlbeck kommt

14.01.2019, 22:50 Uhr
NOFV veröffentlicht Ansetzungen vom 20. bis 28. Spieltag

13.01.2019, 20:47 Uhr
Vierter Platz für den CFC beim 5. Geraer Banden-Masters

12.01.2019, 17:53 Uhr
Testspiel-Auftakt in Naunhof: CFC - FSV Martinroda 9:0 (2:0)

11.01.2019, 14:35 Uhr
Ein neuer Keeper: Joshua Mroß kommt als Sowade-Ersatz

10.01.2019, 18:34 Uhr
Testspiel gegen FSV Martinroda findet ohne Zuschauer statt

09.01.2019, 08:47 Uhr
Florian Sowade fällt aus - Suche nach personellen Ersatz