News-Übersicht

CFC-NEWS VOM 03.03.2020, 16:35 Uhr

Marcus Jahn wird neuer Chef des Nachwuchsleistungszentrums

Der CFC ist auf seiner Suche nach einem neuen Chef für das NLZ fündig geworden. Ab sofort wird dieser Posten von Marcus Jahn begleitet. Der 33-Jährige ist gebürtiger Luckenwalder, studierter Diplom-Sportwissenschaftler, und besitzt seit 2015 die wichtige UEFA Pro Lizenz.

Marcus JahnDer neue NLZ-Leiter kann auf nationale und internationale Erfahrungen zurückgreifen. 2010 startete Jahn seine Management-Karriere als Nachwuchskoordinator beim SK Windhoek in Namibia. Über den FSV Frankfurt kam Jahn zur SG Dynamo Dresden. Von 2012 bis 2014 arbeitete er bei der SGD als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Während seiner Amtszeit legte Jahn den Grundstein für den erfolgreichen Zertifizierungsprozess, bei dem die Dynamo-Nachwuchsakademie die maximale Anzahl von drei Sternen erhielt.

Mit seinem Wechsel zu Jahn Regensburg im Jahr 2014 stieg Jahn als Co-Trainer in den Trainings- und Spielbetrieb der 3. Liga ein. Auch hier zeichnete er sich für den Nachwuchs verantwortlich, betreute den Lizenzierungsprozess der „Jahnschmiede“ zum anerkannten NLZ und arbeitete als Koordinator für den Altersbereich U16 bis U23. Beim FC Rot-Weiß Erfurt arbeitete er ab 2015 als Cheftrainer der U19 in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost. Zudem leitete er das NLZ und betreute den Nachzertifizierungsprozess mit Auszeichnung von zwei Sternen, plante den Kader der U16 bis U23 und erarbeitete infrastrukturelle Konzeptionen.

Mit dem Wechsel zum FSV Zwickau im Jahr 2016 übernahm er das Amt des U19-Trainers. Darüber hinaus erstellte Jahn eine Sportkonzeption und war für den Lizenzierungsprozess des NLZ nach DFB- und DFL-Vorgaben verantwortlich. Ab 2017 arbeitete Jahn als Nationaltrainer der U19- und U18-Junioren Ungarns. Dort übernahm er auch die Funktion als Interims-Cheftrainer der U21-Nationalmannschaft. Zuletzt war der frühere Nachwuchsnationalspieler für den Asiatischen Fußballverband sowie bundesweit als Hochschuldozent in der Managementlehre sowie Trainings- und Sportwissenschaft tätig.

Armin Causevic (CFC-Sportvorstand): "Marcus Jahn ist ein enormer Zugewinn für den Chemnitzer FC. Seine konzeptionellen Fähigkeiten und seine umfassenden Erfahrungen aus der Arbeit als Trainer und Nachwuchsleiter sind eine hervorragende Kombination für unser NLZ. Er ist seit vielen Jahren in unterschiedlichen Funktionen im Fußball tätig. Dass er fortan seine Erfahrungen und Kontakte für unseren Verein einbringt, wird das gesamte Nachwuchsleistungszentrum einen großen Schritt nach vorne bringen."

Marcus Jahn (zum Amtsantritt): "Die tägliche Arbeit mit den Nachwuchsspielern auf dem Platz verrichten die haupt- und ehrenamtlichen Trainer und Übungsleiter. Ihnen gilt zu aller erst mein großer Dank, dass sie auch in der zuletzt schweren und unsicheren Zeit treu zum Chemnitzer FC gehalten und ihre Arbeit mit den Spielern weiterhin auf hohem Niveau geleistet haben. Ich versteh mich in meiner Funktion als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums vor allem als Teamplayer. Ich will gemeinsam mit unseren engagierten Trainern eine gemeinsame Philosophie kreieren, die als Orientierung für die tägliche Arbeit dienen soll. Zudem wollen wir eine intensive Verzahnung zwischen Profi- und Nachwuchsbereich nachhaltig sicherstellen. Ich freue mich darauf, in den kommenden Tagen alle Trainer und Spieler persönlich kennenzulernen."




WEITERE NEWS
03.03.2020, 16:35  Marcus Jahn wird neuer Chef des Nachwuchsleistungszentrums