Wahlsonntag: Der CFC-Fanrat wurde aus der Taufe gehoben

06.10.2003, 00:19 Uhr | 915 Aufrufe
Der neue FanratDer CFC besitzt seit dem vergangenen Sonntag einen 5-köpfigen Fanrat, welcher durch die Stimmenabgabe von insgesamt 28 CFC-Fanclubs ins Leben gerufen wurde. Zu den wichtigsten Aufgaben des Fanrates wird die Intensivierung und Zusammenarbeit der Fans mit dem eigenen Verein gehören. Im Beisein der Vorstandsmitglieder Rico Steinmann und Erwin Trageser wurden folgende Personen in den Fanrat gewählt:

Thomas Haubold (Sky Strikers, 41 Stimmen)
Norman Schirmer (Ultras Chemnitz, 41 Stimmen)
Frank Neubert (Clubsurfer, 40 Stimmen)
Nico Bergmann (Pirates Frankenberg, 34 Stimmen)
Robert Schieferdecker (Chemnitzer Emigranten, 22 Stimmen)

Bereits zum Ende der letzten Saison hatte das "Organisationskomitee Fanrat" dazu aufgerufen, Kandidatenvorschläge aus den Reihen der Fans und Ideen zur Arbeit des künftigen Fanrates zu erbringen. Wegen der spärlichen Resonanz wurde zu Beginn der neuen Saison nochmals im Stadionheft, im Internet, und per Flyer auf die Thematik aufmerksam gemacht. Am Ende gab es 9 Vorschläge, welche Namen als Kandidaten fungieren sollten. Die vorgeschlagenen Jens Herklotz (Blue Hot Lions) und Gerd Leisring (Zur Südkurve) sagten dem Organisationskomitee jedoch aus zeitlichen und privaten Gründen ab, betonten aber gleichzeitig ihre Unterstützung des Fanrat-Projektes. Somit standen neben den oben genannten 5 Fanrat-Mitgliedern noch Jens Klär (Blue Admirals) und Uwe Wende (Lässig-Durstig-Cool) als Kandidaten zur Verfügung.
Nach der ersten Auszählung der Stimmen verkündete Gerd Leisring, welcher sich als Wahlleiter zur Verfügung gestellt hatte, einen Gleichstand von 22 Stimmen zwischen Robert Schieferdecker und Uwe Wende (Jens Klär, welcher zur Wahl leider nicht persönlich erscheinen konnte, erreichte 17 Stimmen). Aufgrund des Patts wurden die Stimmzettel einer erneuten Zählung unterzogen, bei welcher im Nachhinein 4 ungültige Stimmzettel festgestellt wurden, da auf jenen Stimmzetteln kein Fanclubname vermerkt wurde. Im Ergebnis dessen mußten bei Uwe Wende 4 Stimmen abgezogen werden, welche ihm am Ende einen Anteil von 18 gültigen Stimmen bescherte und ihm somit der Platz im Fanrat verwehrt blieb.
Rico Steinmann betonte in einer kurzen Rede die Wichtigkeit der Schaffung eines Fanrates und stellte von Vereinsseite klar, daß dem CFC viel daran liegt, mit den gewählten Fanvertretern eine bessere Zusammenarbeit zwischen Fans und Verein zu erreichen. Erwin Trageser, welcher sich im Vorstand die Fanarbeit auf die Fahne geschrieben hat, beglückwünschte die gewählten Herren ebenso und wünschte sich im gegenseitigen Schulterschluß viele positive Ergebnisse bei den nächsten gemeinsamen Schritten.

Weitere News

15.10.2003, 17:18 Uhr

08.10.2003, 00:03 Uhr

06.10.2003, 14:57 Uhr

06.10.2003, 00:19 Uhr
Wahlsonntag: Der CFC-Fanrat wurde aus der Taufe gehoben

06.10.2003, 00:19 Uhr

01.10.2003, 20:35 Uhr

25.09.2003, 17:09 Uhr