Spielbericht // Saison 2020/2021

 
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC1:0VfB Germania Halberstadt
VfB Germania Halberstadt
3. Spieltag - Regionalliga Nordost - Saison 2020/2021
Samstag, 29. August 2020, 16:00 Uhr
Fischerwiese, Chemnitz
Zuschauer: 704
Schiedsrichter: Rauschenberg (Wenigenlupnitz)
Chemnitzer FCTorfolgeVfB Germania Halberstadt
T Jakubov
A Milde
A Hoheneder
A Aigner
A Köhler (84. Freiberger)
M T. Müller
M CampulkaGelbe Karte (63. Karsanidis)
M Bickel (84. Kurt)
M Knechtel
M Ogbidi
S Dartsch (67. Breitfelder)

Trainer: Berlinski
1:0 T. Müller (49.)

Besondere Vorkommnisse:
Nur 500 Sitzplatztickets im freien Verkauf wg. Corona-Auflagen

T Sowade
A AmbrosiusGelbe Karte
A Kuhnhold
A Bretgeld (69. Löder)
A Yilmaz (80. Ferchow)
M Twardzik
M Korsch
M KnoopGelbe Karte (62. Grzega)
M Vogt
S Wenzel (62. Januario)
S Junge-Abioll

Trainer: König
Spielbericht

Goldenes Tor von Müller sorgt für ersten Sieg

Von Pierre Schönfeld

Am 3. Spieltag der Regionalliga Nordost konnte der CFC endlich seinen ersten Dreier einfahren. Gegen die bis dato ebenfalls noch punktlose Germania aus Halberstadt brachten eine Ecke und ein Kopfball von Müller den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg.

Coach Berlinski änderte die Elf, die unter der Woche in Auerbach verloren hatte, auf zwei Positionen. Für Freiberger rutschte Ogbidi in die Mannschaft und für den in Auerbach glücklosen Breitfelder stürmte Dartsch von Beginn an. Allerdings brachte auch Dartsch nicht die gewünschte Durchschlagskraft in das CFC-Spiel und auch der im Laufe der Partie eingewechselte Breitfelder konnte keinerlei Akzente setzen. Der Schuh drückt beim Club an vielen Stellen, im Sturmzentrum am allermeisten. Besser machte es hingegen der Magdeburger Neuzugang Ogbidi, der in Ansätzen demonstrieren konnte, dass er Technik und Geschwindigkeit mitbringt. Man sah jedoch auch deutlich, was beispielsweise zu einer Klasse von einem Garcia noch fehlt.

CFC - Germania Halberstadt 1:0Der CFC zeigte sich in der ersten Hälfte klar spielbestimmend und es ging eigentlich nur in eine Richtung, auf den Kasten von Ex-CFC-Ersatzkeeper Florian Sowade. Halberstadt rührte Beton an. So richtig gefährlich wurde der CFC allerdings nur nach Standards, einen Bickel-Freistoß lenkte Sowade über die Latte (32.) und nach Milde-Freistoß verfehlte der Kopfball von Dartsch (39.) das Gehäuse nur knapp. Kurz vor der Pause brachte Bickel einen Freistoß in den Halberstädter Strafraum und am langen Pfosten netzte Knechtel ein (43.). Doch Schiri Rauschenberg pfiff die Situation ab, er hatte ein Abseits bei Knechtel gesehen.

In der 49. Minute dann endlich der Dosenöffner für den CFC. Eine Ecke von Milde liess der beste CFC-Spieler an diesem Tag, Tobias Müller, über den Scheitel rutschen. Das 1:0. Danach passierte im Grunde nicht mehr viel. Halberstadt nahm jetzt ein wenig mehr am Spiel teil, die zuletzt gescholtene CFC-Defensive stand jedoch sicher. Auch nach vorne ging nichts mehr. Außer einer Halbchance von Karsanidis (Kopfball vorbei), konnte der Autor nichts Nennenswertes mehr notieren. Erwähnenswert höchstens noch, dass Türkei-Neuzugang Okan Kurt zu seinem Saisondebüt kam.

Fazit: Hauptsache gewonnen. Bei einer erneuten Niederlage wäre es wohl schon sehr ungemütlich an der Gellertstraße geworden. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Mannschaft weiter findet und das Erfolgserlebnis zur Erhöhung des Selbstbewußtseins beiträgt. Zudem wären noch 1, 2 weitere gelungene Transfers sehr hilfreich, will man gegen die Konkurrenz, insbesondere die aus der Hauptstadt, halbwegs bestehen.

Wertung: 4,5

Bester Himmelblauer: Müller


Trainerstimmen

Danny König (VfB) bei mdr.de:
"Wir wollten heute nicht von Anfang an in eine offene Feldschlacht rennen und Chemnitz die individuelle Klasse ausspielen lasssen. Deswegen waren wir in der Anfangsphase sehr passiv unterwegs. Es ist für uns schade, dass das entscheidende Tor nach einem Standard gefallen ist. Aus dem aktiven Spiel ist Chemnitz nicht besonders viel eingefallen. Zum Ende hin haben wir das Spiel noch lange offengehalten. Ich bin davon überzeugt, dass wir in nächster Zeit den Umschwung hinbekommen. Meine Jungs sind jung und lernwillig."

Daniel Berlinski (CFC) bei mdr.de:
"Der Sieg gibt uns auf jeden Fall Mut und etwas Sicherheit. Das war heute ganz wichtig. Bis zum 1:0 hatten wir das Spiel gut im Griff. Es war dennoch nicht einfach, weil Halberstadt sehr tief und kompakt stand. Erst danach wurde es etwas hektischer und schwieriger. Da haben wir den Mut verloren. Das müssen wir in Zukunft besser machen."

<< 2. Spieltag 4. Spieltag >>