Spielbericht

2. Runde - Sachsenpokal - Saison 2021/2022
FC Grimma
FC Grimma
1:9
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC

CFC meistert Standortbestimmung deutlich

von Lenny

Der Chemnitzer FC hat – wie schon in den beiden Jahren zuvor auch schon – die Hürde SV Grimma im „Wernesgrüner Sachsenpokal“ übersprungen. Im aktuellen Fall siegten die Himmelblauen mit 9:1. Bester Torschütze im „Stadion im Husaren-Sportpark“ war Noah Simon Roscher. Die Chemnitzer Kicker liefen – in Gedenken an den unter der Woche im Alter von 80 Jahren verstorbenen Hermann Kretschmann – im Trauerflor auf.

Zweite Reihe erhält eine Chance

Die Zweitrundenpartie beim Oberligisten nahm CFC-Trainer Daniel Berlinski zum Anlass, um seiner zweiten Reihe einige Einsätze zu schenken. Aus diesem Grund stand Dogan im Tor und Vidovic in der Innenverteidigung. In der Offensive erhielten Max und Simon Noah Roscher eine Chance – und diese wusste vor allem der 19-jährige Stürmer zu nutzen. Er erzielte im ersten Durchgang drei Treffer; sein Sturmpartner Shala knipste zweimal. Der Führungstreffer oblag Freiberger in der 14. Minute. Campulka, der sein 50. Pflichtspiel für den CFC absolvierte, traf via Kopfball nach einem Bickel-Eckball. Unmittelbar nach dem 7:0 spielte der Gastgeber schnell nach vor und in die Nahtstelle der himmelblauen Defensive. Goldammer nutzte die Gunst des Momentes und traf zum Ehrentreffer.

Pagliuca mit Doppelpack

In der zweiten Halbzeit tauschte Berlinski drei Akteure aus: Osso, Grym und Kircicek kamen, dafür blieben Schimmel, Bickel und Kurt in der Kabine. Mitte der zweiten Halbzeit gab es einen positionsgetreuen Wechsel im Sturm: Pagliuca ersetzte Shala – und dieser sich anschließend mit einem Doppelpack in die Torschützenliste ein. Seinen ersten Treffer erzielte der 25-Jährige via Fallrückzieher, den zweiten mit einem sehenswerten Schlenzer in die lange Ecke. Nach der zweiten Halbzeit ohne Highlights endete die Partie mit 9:1 für den Regionalligisten.

Weg ins Viertelfinale führt über zwei Leipziger Vereine

Der Chemnitzer FC holt sein corona-bedingt ausgefallenes Drittrundenspiel gegen den SV Liebertwolkwitz am Samstag, den 13. November, um 13 Uhr nach. Ob auf der „Sportanlage Liebertwolkwitz“ gespielt wird, entscheidet sich auf der im Vorfeld stattfindenden Sicherheitsberatung. Gleiches gilt für das Duell im Achtelfinale: Im Falle des Weiterkommens gastiert der Rekordsachsenpokalsieger beim SV Panitzsch/Borsdorf 1920 – und damit dem niederklassigstem Team, das noch im Wettbewerb ist. Ob das Spiel des Vertreters aus der Leipziger Stadtliga auf der heimischen „Sportplatz Panitzsch“ ausgetragen werden kann, obliegt ebenfalls den Verantwortlichen für Sicherheit.

Wertung: 3,0

Beste Himmelblaue: Simon Noah Roscher, Pagliuca

Pressestimmen

mdr.de

Tor-Feuerwerk in Grimma: Chemnitzer FC wie im Rausch

[..] Nach 13 Minuten kam die Chemnitzer Torlawine ins Rollen und verschüttete die tapferen, aber chancenlosen Grimmaer. Im Schnitt traf die Elf von Daniel Berlinski im ersten Durchgang aller sechs Minuten. Dabei tat sich Simon Noah Roscher als dreifacher Torschütze hervor. Er war einer von vielen "Himmelblauen", die eine Chance in der Startelf bekommen und diese nutzten. [..] Nach der Pause stand Grimma deutlich sattelfester und Chemnitz schaltete den Turbo aus. So passierte lange nichts, bis der eingewechselte Kilian Pagliuca zündete und zwei Traumtore erzielte. [..]

freiepresse.de

Chemnitzer FC feiert Schützenfest im Fußball-Landespokal

[..] Im Schongang hat Fußball-Regionalligist Chemnitzer FC die dritte Runde des Sachsenpokals erreicht. Im Nachholspiel der zweiten Runde gewannen die Himmelblauen bei Oberligist FC Grimma mit 9:1 (7:1). In Runde drei geht es am 13. November gegen Landesklasse-Vertreter Liebertwolkwitz, die vierte Runde wird am Dienstag ausgelost. [..] Im zweiten Durchgang passierte dann das, was nach hohen Führungen für eine Mannschaft sehr oft passiert: nicht mehr viel. Der CFC schaltete ein paar Gänge zurück, Grimma fiel weiterhin nichts ein. Einzige Höhepunkte waren die Treffer des eingewechselten Kilian Pagliuca: Das 8:1 machte er per Fallrückzieher, das 9:1 per Lupfer über den Grimmaer Keeper. [..]

tag24.de

Sieben Tore in der ersten Halbzeit: CFC im Landespokal mühelos weiter

[..] CFC-Trainer Daniel Berlinski schonte wie angekündigt einige Stammkräfte. Kapitän Robert Zickert und Lukas Aigner mischten sich unter die rund 250 Zuschauer. [..] Roscher trug sich vor der Pause weitere zweimal in die Liste der Torschützen ein (27., 40.). Doppelt traf Andis Shala (28., 36.). Das zwischenzeitliche 3:0 (21.) hatte Tim Campulka per Kopfball erzielt. Die Gastgeber waren in der Defensive schlichtweg überfordert. Dass sie Fußball spielen können, zeigten sie kurz vor der Pause. Matti Goldammer ließ nach einer schönen Kombination CFC-Schlussmann Isa Dogan keine Chance und sorgte für den Grimmaer Ehrentreffer (41.). [..]

blick.de

CFC feiert deutlichen Erfolg in Grimma!

[..] Der Chemnitzer FC gastierte zum dritten Mal in Folge im "Wernesgrüner Sachsenpokal" beim FC Grimma - nach dem 3:1 (2019/2020) und 5:1 (2020/2021) hieß es diesmal 9:1. Die meisten himmelblauen Treffer im "Stadion im Husaren-Sportpark", in dem 250 Zuschauer zugegen waren, erzielte Simon Noah Roscher. Er traf dreimal. Die Chemnitzer Kicker liefen - in Gedenken an den unter der Woche im Alter von 80 Jahren verstorbenen Hermann Kretschmann - im Trauerflor auf. [..] Mitte der zweiten Halbzeit ersetzte zudem Pagliuca Shala - und trug sich mit einem Doppelpack in die Torschützenliste ein. Seinen ersten Treffer erzielte der 25-Jährige via Fallrückzieher, den zweiten mit seinem sehenswerten Schlenzer in die lange Ecke. [..]

2. Runde - Sachsenpokal - Saison 2021/2022
Samstag, 09. Oktober 2021, 13:00 Uhr
Husarensportpark, Grimma
Zuschauer: 175
Schiedsrichter: Lorenz (Dresden)
FC Grimma
T Becker
A Kunath
A Wolf (76. Brand)
A Irwin
M Sommer
M Goldammmer
M Hübner (67. Mertes)
M Bartsch
M Schwarz
S Wiegner (81. Wenzel)
S Markus (67. Griesbach)

Trainer: Kunert
Chemnitzer FC
T Dogan
A Köhler
A Vidovic
A Campulka
A Schimmel (46. Osso)
M Kurt (46. Grym)
M Bickel (46. Kircicek)
M S. N. Roscher
M M. Roscher
M Freiberger
S Shala (62. Pagliuca)

Trainer: Berlinski
Tore
0:1 Freiberger (13.)
0:2 S. N. Roscher (20.)
0:3 Campulka (23.)
0:4 S. N. Roscher (27.)
0:5 Shala (28.)
0:6 Shala (36.)
0:7 S. N. Roscher (40.)
1:7 Goldammer (41.)
1:8 Pagliuca (75.)
1:9 Pagliuca (81.)