Spielbericht

Viertelfinale - Sachsenpokal - Saison 1996/1997
VfB Zittau
VfB Zittau
0:3
Chemnitzer FC
Chemnitzer FC
Erwartungsgemäß zog der Chemnitzer FC ins Halbfinale des Sachsenpokals ein. Dabei hatten die Himmelblauen zumindest in der ersten Halbzeit mit dem Landesligisten VfB Zittau mehr Mühe, als erwartet.
Christoph Franke ließ zu Beginn Michael Ballack und Ilja Aracic auf der Bank. Jens Wahl rückte ins Mittelfeld, dafür begann Mario Neuhäuser als Libero. Der CFC erarbeitete sich zahlreiche Möglichkeiten, ohne jedoch zu glänzen. Das Manko war mal wieder die Chancenverwertung. Die Gastgeber versuchten, kämpferisch mitzuhalten. Besonders der Schlußmann der Zittauer machte ein gutes Spiel und vereitelte einige Chemnitzer Angriffe. So fiel das einzige Tor der ersten Halbzeit durch einen Elfmeter. In der 17.Minute war Alexander Tetzner im Strafraum zu Fall gebracht worden, Jens Wahl verwandelte den fälligen Strafstoß sicher.
In den zweiten 45 Minuten ließen die Kräfte des VfB allmählich nach. Aber erst mit der Hereinnahme von Michael Ballack und Ilja Aracic kam mehr Schwung in das CFC-Spiel. So sahen die knapp 200 mitgereisten Chemnitzer Fans noch ein halbwegs standesgemäßes Resultat. Dieser Sieg ist allerdings nicht viel wert, wenn nicht am Mittwoch in Dresden die Finalteilnahme gesichert wird.

Viertelfinale - Sachsenpokal - Saison 1996/1997
Sonntag, 17. November 1996, 14:00 Uhr
Stadion Weinaupark, Zittau
Zuschauer: 972
Schiedsrichter: Lehmann (Dippoldiswalde)
VfB Zittau
Trainer:
Chemnitzer FC
T Weißflog
A Neuhäuser
A Laudeley
A Hertzsch
M Bittermann
M Köhler
M Wahl
M Tetzner (60.Aracic)
M Jendrossek (61. Ballack)
S Ullmann (72. Wienhold)
S Osmanovic

Trainer: Franke
Tore
0:1 Wahl (18./Elfmeter)
0:2 Bittermann (67.)
0:3 Aracic (71.)