Spielbericht

8. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1988/1989
FC Karl-Marx-Stadt
FC Karl-Marx-Stadt
4:2
BSG Wismut Aue
BSG Wismut Aue

Pressestimmen

Fuwo

Plötzlich Wirbelsturm

Wie könnte es anders sein: Brisanz ist immer gegeben, wenn beide Bezirksrivalen aufeinanderprallen. [..] Der FCK zu Hause zudem noch ungeschlagen, Wismut auswärts erfolgreich wie kaum zuvor (nur ein Verlustspiel bis dahin). "Ein Pünktchen soll's auch diesmal werden", deutete BSG-Vorsitzender Lothar Schmiedel an. Nicht an eine Defensivvariante war etwa gedacht, auch wenn erst in der 41. und 43. Minute zwei Konter Gefahr für Jens Schmidt heraufbeschworen, "bei uns kam 60 Minuten zu wenig nach vorn, weil drei, vier Mann ungenügend dafür taten", schimpfte Uli Schulze.

Bis dahin hatte der Gastgeber klar den Ton angegeben. Weißflog hielt (zwei tolle Chancen Wienholds zunichte machend), was zu halten war - bei den Knallern von Müller, Mehlhorn war auch er machtlos. Erst sie rüttelten Wismut auf und nach vorn. Köhler, Mothes, Krauß machten Dampf, Weiß wirbelte, bereitete den Anschluß vor zum 1:2, vollstreckte zum 2:3, von keinem anderen als von Weißflog freigespielt! 30 Minuten fegte, wechselte ein Wirbelsturm vor beide Tore, von Richter neu belebt. Einschließlich der Einwechsler beim FCK kaum Gefälle, bei Wismut erhebliches. Das erklärt das 2:4.

(Horst Friedemann)

8. Spieltag - DDR-Oberliga - Saison 1988/1989
Mittwoch, 12. Oktober 1988, 14:30 Uhr
Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, Karl-Marx-Stadt
Zuschauer: 9.300
Schiedsrichter: Habermann (Sömmerda)
FC Karl-Marx-Stadt
T Schmidt
A Illing
A Köhler
A Ziffert
A Laudeley
M Steinmann
M Heidrich (85. Persigehl)
M D. Müller
M Wienhold (73. Richter)
S Mehlhorn
S Seifert

Trainer: Hans Meyer
BSG Wismut Aue
T WeißflogGelbe Karte
A Schmidt
A Konik
A Köhler
A BalckGelbe Karte (51. Lorenz)
M Bauer
M Mothes
M LangerGelbe Karte
M Krauß
S Weiß
S Bemme (51. Bittner)

Trainer: Ulrich Schulze
Tore
1:0 D. Müller (51.)
2:0 Mehlhorn (55.)
2:1 Mothes (68.)
3:1 Steinmann (81./Foulstrafstoß)
3:2 Weiß (85.)
4:2 Persigehl (87.)