Und wieder ein Testspiel vergeigt: CFC - Jena 1:2

21.07.2004, 23:25 Uhr | 590 Aufrufe
Schindler vollstreckt den Strafstoß zum 1:0Mit 1:2 verlor der Chemnitzer FC heute sein Testspiel gegen den Oberligisten FC Carl-Zeiss Jena. Damit ziehen langsam Gewitterwolken am himmelblauen Horizont auf.
Der Himmel über Flöha präsentierte sich dagegen in strahlendem himmelblau-weiß. Das nagelneue, weil der Flut zum Opfer gefallene Auenstadion war auf Hochglanz poliert. Nervig nur die etwas überdrehten Stadionsprecher und der an Wucher grenzende Eintritt von 8 EUR. Dafür bekam man aber immerhin ein Freigetränk oder eine Freiwurst. Da das Spiel auch noch zu ungünstiger Zeit, nämlich schon um 17:30 Uhr, angepfiffen wurde, versammelten sich nur etwas 400 Zuschauer an der Bande der Leichtathletikarena.

Der Chemnitzer FC legt ordentlich los: Lenk stürmt in Richtung Strafraum und wird gelegt. Völlig korrekt entscheidet Schiri Lehman auf Elfmeter, den Schindler nach 6 Minuten sicher verwandelt. Der CFC bleibt danach auch weiter am Ball, ist optisch überlegen. Nur Chancen bleiben Mangelware, etwas gefährlich wird es maximal bei Standards. Doch auch der Oberligist aus Thüringen hat nichts zu bieten. Alle Angriffsversuchen werden Beute der CFC-Abwehr oder der Assistenten-Fahne. Doch wie aus dem Nichts kommt Jena eine Minute vor der Pause zum Ausgleich. Jovic musste an die Flanke von Links nur noch den Fuß heran halten.
Auch Wuschis ordnende Hände verhinderten die Niederlage nicht. Nach der Pause änderte sich das Bild. Jena zeigte sich nun engagierter und die CFC-Abwehr beginnt phasenweise, besonders nach Standards, zu schwimmen. Nicht unverdient kommt daher der Jenaer Siegtreffer in der 77. Minute, der allerdings vermeidbar war. Göhlert vertendelte in der Vorwärtsbewegung den Ball. Ein Querpass auf Schwesinger, der allein gelassen nur noch Süssner umdribbelt und dann einschiebt. Die einzigste wirklich CFC-Chance bleibt Schindler in der Schlussminute vorbehalten. Doch er drischt den Ball aus 4m am Tor vorbei.

Die Partie gegen Jena war eine Kopie der Begegnung gegen Erfurt: In der 1. Halbzeit dominierte der CFC das Geschehen. Jedoch waren gefährliche Tormöglichkeiten noch seltener. Nach der Pause hatten die Himmelblauen nichts mehr zu melden. Besonders eklatant sieht der Angriff aus. Wieder war kein echter Stürmer auf dem Platz, Handlungsbedarf in Sachen Personal ist dringend gegeben. Die Abwehr präsentierte sich meist solide, doch solche Patzer, wie sie zu den 2 Toren führten, müssen abgestellt werden.

Statistik

Chemnitzer FC - FC Carl-Zeiss Jena 1:2 (1:1)
Aufstellung CFC: Süssner - Karl - Ahlf, Göhlert - Wächtler, Midzaiti (74. Baumann), Jendrossek - Stark (69. Gillert), Lenk (73. Stein) - Meissner, Schindler
Tore: 1:0 Schindler (6./Elfmeter), 1:1 Jovic (44.), 1:2 Schwesinger (77.)
Schiedsrichter: Lehmann
Zuschauer: Ca. 400 im Auenstadion, Flöha

Weitere News

24.07.2004, 17:21 Uhr
Kamen kommt nicht / Es wird weitergetestet

24.07.2004, 02:42 Uhr
Sachsenpokal: CFC muß beim Titelträger VFC antreten

23.07.2004, 17:21 Uhr
Chemnitz eine persönliche Herausforderung! - Neuzugang Kay-Uwe Jendrossek im Interview

21.07.2004, 23:25 Uhr
Und wieder ein Testspiel vergeigt: CFC - Jena 1:2

21.07.2004, 23:08 Uhr
Nachricht aus Dänemark

21.07.2004, 12:50 Uhr
Heutiges Testspiel gegen Jena bereits um 17.30 Uhr

20.07.2004, 23:27 Uhr
"Sturm-frei" beim CFC, Test gegen Mainz geht 1:3 verloren