Stellungnahme des Chemnitzer FC zu den Vorfällen in Hamburg

04.04.2006, 13:42 Uhr | 737 Aufrufe
Der Chemnitzer FC hat mit dem folgenden Statement zu den Vorfällen in Hamburg Stellung bezogen:

Der Chemnitzer FC distanziert sich in aller Form von Provokationen einzelner Personen im Rahmen des Spieles beim FC St. Pauli am vergangenen Sonnabend und drückt gegenüber dem Gastgeberverein sein Bedauern zu diesen Vorfällen aus.

Gleichzeitig betonen wir aber auch, daß dies eine Ausnahmeerscheinung darstellt und in keinster Weise symptomatisch für die Gesamtheit der CFC-Fans und ihr Auftreten ist.

Wir verurteilen ausdrücklich alle Formen von Provokation und Gewalt auf beiden Seiten, die gerade nach dem Spiel auch seitens der Hamburger Anhänger durch extreme Aggressionen zu verzeichnen waren.

Gemeinsam mit den örtlichen, szenekundigen Beamten der Polizei werden wir alles unternehmen, die einzelnen Personen auf Chemnitzer Seite namhaft zu machen, um dann als Verein mit entsprechenden Sanktionen konsequent zu reagieren.

Wie bereits in der Vergangenheit wird der Verein auch zukünftig radikalen Tendenzen jeglicher Form mit aller Entschiedenheit entgegentreten. Dies auch insbesondere im Interesse der übergroßen Mehrheit aller fairen CFC-Anhänger.

Quelle: Offizielle Homepage des Chemnitzer FC

Weitere News

07.04.2006, 16:28 Uhr
Rettung für CFC-Nachwuchszentrum in Sichtweite

07.04.2006, 10:33 Uhr
Es geht schon wieder los! Ahlf und Klömich fallen lange aus

06.04.2006, 10:55 Uhr
Mitglieder-Service und Autogrammstunde

04.04.2006, 13:42 Uhr
Stellungnahme des Chemnitzer FC zu den Vorfällen in Hamburg

04.04.2006, 13:37 Uhr
Chronologie und Resümee der Ereignisse am Millerntor: Verlierer ist der Fußball !!

30.03.2006, 00:26 Uhr
Keine neuen Erkenntnisse nach CFC-Talk

29.03.2006, 21:32 Uhr
Update: Nachholer gegen Münster, Kiel und Wattenscheid datiert